Bildung vor Bildern

Kunst – Pädagogik – Psychoanalyse

Vor Kunst findet unfreiwillig Bildung statt – und nicht nur dort. Allerdings kann man sie hier eher bemerken als im Alltag, wo Bilder dauernd einfallen. Dies ist weder zu stoppen noch mit Präzision zu fördern. Die psychoanalytische Erfahrung zeigt jedoch: Eingefallene Bilder können nicht nur bilden, sondern ebenso zu Verhärtungen bis zur Dummheit führen. Der notwendige Schutz durch Einbildungen kann zu einer zu großen Distanz zur Welt, zu eingebildeter Autonomie und Souveränität führen, so dass unbewusste Schutzbilder kaum noch neue Erfahrungen zulassen.

In diesem Band geht es ums Durchbrechen und Loslassen, um Enteignung, Verzicht, Umwandlung, Auflösung, Schwingung, Umbau und Vorbilder.

34,99 € *

27. September 2015, 370 Seiten
ISBN: 978-3-8394-3277-8
Dateigröße: 4.3 MB

als Sofortdownload verfügbar

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer.

Weiterempfehlen

Karl-Josef Pazzini

Karl-Josef Pazzini, Psychoanalytiker, Berlin, Deutschland

»Zu wünschen bleibt, [...] dass das Buch an pädagogischen Hochschulen im Sinne eines Nachdenkens über die Zukunft für neue Stimmung sorgen könnte.«
Silvia Henke, RISS, 1 (2016)
»Ein großartiges Diskurs- und Theoriepanorama.«
Wolfgang Zacharias, infodienst, 119 (2016)
Besprochen in:

GMK-Newsletter, 12 (2015)
treff.punkt, Frühjahr 2016
Autor_in(nen)
Karl-Josef Pazzini
Buchtitel
Bildung vor Bildern Kunst – Pädagogik – Psychoanalyse
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
370
Ausstattung
87 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8394-3277-8
DOI
10.14361/9783839432778
Warengruppe
1571
BIC-Code
JNA ABA JFD JMAF
BISAC-Code
EDU040000 ART009000 SOC052000 PSY026000
THEMA-Code
JNA ABA JBCT JMAF
Erscheinungsdatum
27. September 2015
Themen
Bild, Kunst, Bildung
Adressaten
Bildungstheorie, Kunstpädagogik, Psychoanalyse
Schlagworte
Bildung, Psychoanalyse, Kunstpädagogik, Bild, Kunst, Bildungstheorie, Bildwissenschaft, Kunstwissenschaft, Pädagogik

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung