Istanbul als Bild

Eine Analyse urbaner Vorstellungswelten

Bilder formen Vorstellungen von Städten. Sie rufen Assoziationen hervor und gestalten Diskurse. In einer die Stadtsoziologie mit der Visual Sociology verbindenden Perspektive rekonstruiert Johannes Marent die Symbolwelt Istanbuls anhand des Vergleichs verschiedener visueller Repräsentationsformen: Werbebilder für die Kulturhauptstadt Istanbul 2010, Fotos aus einer Fotobefragung sowie Künstlerfotos. Er diskutiert theoretische Begründungen für die Relevanz von Bildern für die symbolische Ordnung städtischer Wirklichkeit und stellt damit die Weichen für die empirische Erforschung visueller Stadtdarstellungen.

39,99 € *

15. April 2016, 284 Seiten
ISBN: 978-3-8394-3328-7
Dateigröße: 11.3 MB

als Sofortdownload verfügbar

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer.

Weiterempfehlen

Johannes Marent

Johannes Marent, Universität Wien, Österreich

»[Das Buch] erweitert ganz enorm den Kanon hervorragender wissenschaftlicher Abhandlungen, die in den letzten Jahren hier in Deutschland über die Weltmetropole am Bosporus entstanden sind und unseren Kenntnisstand erweitert haben.«
Sebastian Gietl, Bayerisches Jahrbuch für Volkskunde (2017)
Besprochen in:
Fraunhofer IRB, 8 (2016)
Autor_in(nen)
Johannes Marent
Buchtitel
Istanbul als Bild Eine Analyse urbaner Vorstellungswelten
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
284
Ausstattung
100 SW-Abbildungen, 28 Farbabbildungen
ISBN
978-3-8394-3328-7
DOI
10.14361/9783839433287
Warengruppe
1725
BIC-Code
JFSG ABA JFD
BISAC-Code
SOC026030 ART009000 SOC052000
THEMA-Code
JBSD ABA JBCT
Erscheinungsdatum
15. April 2016
Themen
Bild, Stadt
Adressaten
Soziologie, Bildwissenschaft, Kulturwissenschaft, Stadtforschung
Schlagworte
Istanbul, Visuelle Soziologie, Stadtbild, Stadtsoziologie, Stadtforschung, Fotografie, Stadt, Bild, Urban Studies, Bildwissenschaft, Kulturanthropologie, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung