Theater zwischen Ich und Welt

Beiträge zur Ästhetik des Kinder- und Jugendtheaters. Theorien – Praxis – Geschichte

Theater für Kinder und Jugendliche – ebenso wie von und mit ihnen – erweist sich vor dem Hintergrund kultur- und theatertheoretischer Reflexionen als Seismograf gesellschaftlicher Verschiebungen zwischen den Generationen und deren jeweiligen Weltverhältnissen.

Dieser Band versammelt erstmals Ingrid Hentschels wichtigste Beiträge zu den Entwicklungen und Formaten sowie zur Theorie und Praxis des Kinder- und Jugendtheaters seit den 1980er Jahren.

29,99 € *

2016-03-29, 274 Seiten
ISBN: 978-3-8376-3382-5

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Ingrid Hentschel

Ingrid Hentschel, Fachhochschule Bielefeld, Deutschland

... mit Ingrid Hentschel

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Theater für Kinder und Jugendliche ist gegenwärtig wichtiger Bestandteil der kulturellen Bildung. Die vorliegende Publikation der bisher verstreut erschienenen Beiträge der Autorin zu Formen und Entwicklungen, Debatten und Diskussionen der vielfältigen künstlerischen Konzeptionen der Theaterkunst für ein junges Publikum kann zum aktuellen Selbstverständnis der Akteure beitragen und helfen neue Perspektiven zu eröffnen.

Darüber hinaus werden mit der Analyse von Stücken, Spielweisen und Konzeptionen des Kinder- und Jugendtheaters differenzierte und ungewöhnliche Perspektiven auf die Lebensrealität junger Menschen und ihrer Welterfahrung sichtbar gemacht.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Das Buch eröffnet eine kulturwissenschaftliche Perspektive. Es reflektiert die Theaterkunst für Kinder und Jugendliche im Spannungsfeld von gesellschaftlichen sowie auch künstlerischen Entwicklungen: Beides beeinflusst die ästhetischen Konzeptionen der Theaterkunst für ein junges Publikum: die Veränderungen, denen Kindheit und Jugend unterworfen sind wie auch die ästhetischen Entwicklungen im Gegenwartstheater für Erwachsene.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Angesichts der zunehmend partizipativen Formate des Theaters, in denen Laien und professionelle Schauspieler und Performer, Kinder und Erwachsene gleichermaßen auf der Bühne stehen, möchte der vorliegende Band den Blick für die gesellschaftlichen und kulturellen Kontexte theaterästhetischer Entwicklungen schärfen und zur Debatte um die Positionierung der Theaterkunst für ein junges Publikum beitragen.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Mit Theatermacher_innen, Fachkolleg_innen, Kindheitsforscher_innen und mit Theaterkritiker_innen.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Theaterkunst für Kinder und Jugendliche ist Seismograph gesellschaftlicher und kultureller Veränderungen: Sie bringt Wirklichkeit ins Spiel.

»Dieses Buch [wird] dem Anspruch gerecht, ein Seismograph für gesellschaftliche Veränderungsprozesse zu sein.«
Pierre-C. Link, Zeitschrift für Theaterpädagogik, 10 (2016)
»Ein notwendiges Buch, das nicht nur durch die Inhalte
wichtig ist, sondern mehr noch durch eine immer nachvollziehbare Argumentation, die die Skrupel nicht ausblendet, die die Zeitgenossenschaft mit sich bringt.«
Manfred Jahnke, IXYPSILONZETT, 2 (2016)
»[Das Buch] basiert auf umfassender Kenntnis des Gegenwartstheaters (also nicht nur des Kinder- und Jugendtheaters) und gegenwärtiger theoretischer Analysen und Auseinandersetzungen. Das Buch erfreut durch vorzügliche Einzelinterpretationen, die Aufführungen und Theatertexte lebendig machen; es bringt fundierte, klar vermittelte Analysen (zur gegenwärtigen Kulturentwicklung, zu Ästhetik, Theater und Spiel).«
Hans Wolfgang Nickel, www.socialnet.de, 26.09.2016
Autor_in(nen)
Ingrid Hentschel
Buchtitel
Theater zwischen Ich und Welt Beiträge zur Ästhetik des Kinder- und Jugendtheaters. Theorien – Praxis – Geschichte
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
274
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-3382-5
DOI
10.14361/9783839433829
Warengruppe
1586
BIC-Code
AN
BISAC-Code
PER011020
THEMA-Code
ATD
Erscheinungsdatum
2016-03-29
Auflage
1
Themen
Theater
Adressaten
Theater- und Kulturwissenschaft, Theaterpädagogik, Pädagogik, Medienwissenschaft
Schlagworte
Kindertheater, Jugend, Theater, Kultur, Theatergeschichte, Theaterpädagogik, Pädagogik, Theaterwissenschaft, Kulturelle Bildung

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung