Verfolgungsjagden

Zur Diskursgeschichte der Medienkonkurrenz zwischen Literatur und Film

Der Film wird immer wieder in Konkurrenz zur Literatur gesetzt – von Künstlern und Lehrern, Wissenschaft und Politik. Oft geht dabei die Angst vor dem Film mit der Angst um das Buch einher.

Doch welche Argumente und versteckten Motive prägen den Wettstreit der Medien? Wie beeinflusst er unsere Erziehung über Generationen hinweg bis zur Gegenwart? Volker Pietsch eröffnet eine Vielfalt an Perspektiven zu einer Geschichte von 120 Jahren Theorie und Kulturpolitik – und damit eine anregende Studie für alle, die sich für die eigene Medienbiographie interessieren. Zugleich erwächst aus der Diskurskritik ein neuer, umfassender Vergleich der beiden Künste, der auch als Grundlage für die pädagogische Praxis dienen kann.

34,99 € *

2018-03-23, 476 Seiten
ISBN: 978-3-8376-3386-3

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Volker Pietsch

Volker Pietsch, Universität Hildesheim, Deutschland

Autor_in(nen)
Volker Pietsch
Buchtitel
Verfolgungsjagden Zur Diskursgeschichte der Medienkonkurrenz zwischen Literatur und Film
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
476
Ausstattung
kart., zahlr. z.T. farb. Abb.
ISBN
978-3-8376-3386-3
DOI
10.14361/9783839433867
Warengruppe
1744
BIC-Code
JFD APFA DSB
BISAC-Code
PER004030 LIT000000 SOC052000
THEMA-Code
JBCT ATF DSB
Erscheinungsdatum
2018-03-23
Auflage
1
Themen
Film, Literatur
Adressaten
Deutschdidaktik, Literaturwissenschaft, Filmwissenschaft, Kulturwissenschaften, Medienpädagogik, Pädagogik, Geschichte, Soziologie, Politikwissenschaft sowie die interessierte Öffentlichkeit
Schlagworte
Literatur, Film, Medien, Didaktik, Kulturpolitik, Allgemeine Literaturwissenschaft, Medienästhetik, Medienwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung