Social Media in der Arbeitswelt

Herausforderungen für Beschäftigte und Mitbestimmung

Soziale Medien wie Wikis, Weblogs und soziale Netzwerke kommen zunehmend auch unternehmensintern zum Einsatz. Unternehmen versprechen sich von »Enterprise 2.0« eine effektivere Kommunikation, eine Verbesserung des Wissensmanagements sowie die Steigerung ihrer Attraktivität für junge Bewerber_innen. Vernachlässigt wurde bisher jedoch die Frage, wie sich Arbeitsbedingungen und Anforderungen aus Sicht der Beschäftigten ändern und welche Herausforderungen sich für die betriebliche Mitbestimmung ergeben.

Auf der Basis von Unternehmensfallstudien präsentiert das Buch Ergebnisse zu den Erfahrungen, Anforderungen und Umgangsweisen von Beschäftigten und Interessenvertretungen mit Social Media.

24,99 € *

2016-04-06, 230 Seiten
ISBN: 978-3-8376-3408-2

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Tanja Carstensen

Tanja Carstensen, Ludwig-Maximilians-Universität München, Deutschland

... mit Tanja Carstensen

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Zurzeit wird die Digitalisierung der Arbeit als neuer Megatrend diskutiert. Akteure aus Wirtschaft und Politik versuchen, ihre Interessen im Digitalisierungsprozess durchzusetzen; Forschungsergebnisse zu den konkreten Veränderungen der Arbeitsbedingungen liegen hingegen bisher kaum vor. Das Buch liefert empirische Ergebnisse zu der Frage, wie sich mit Social Media Anforderungen an die arbeitenden Subjekte verändern und wie diese Veränderungen in den Unternehmen verhandelt werden.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Der Einsatz sozialer Medien in der unternehmensinternen Zusammenarbeit und Kommunikation – auch als ›Social Collaboration‹ oder ›Enterprise 2.0‹ bezeichnet – wurde bisher vor allem aus betriebswirtschaftlichen oder technischen Perspektiven, aber noch nicht aus Sicht von Beschäftigten oder Interessenvertretungen untersucht. Mit dem Buch wird eine bisher fehlende, subjektorientierte arbeits- und techniksoziologische Analyse zum Arbeiten im ›Enterprise 2.0‹ vorgelegt.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Die Arbeitssoziologie hat Technik lange vernachlässigt – das ändert sich zurzeit im Zuge der Bedeutungszunahme digitaler Technologien. Daneben zeigt das Buch, dass der Social-Media-Einsatz am Arbeitsplatz weit mehr ist als nur ein Technikthema – es stellen sich Fragen nach sozialer Ungleichheit und Teilhabe, Überlastung und Erschöpfung, Transparenz und Überwachung sowie nach Verflüssigung betrieblicher Strukturen und Grenzen – und damit Grundsatzfragen, wie wir zukünftig arbeiten wollen.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Neben wissenschaftlichen Auseinandersetzungen mit Arbeits- und Techniksoziolog_innen würde ich die Ergebnisse gern mit den Menschen diskutieren, die soziale Medien zurzeit in Betrieben, Verwaltungen und Unternehmen mit großen Hoffnungen und hohen Erwartungen einführen und vorantreiben.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Soziale Medien fordern selbstdisziplinierte, flexible, transparente und ›soziale‹ Arbeitssubjekte; allerdings entwickeln diese sehr widersprüchliche Umgangsweisen.

»Durch die wichtige Rolle von sozialen Medien in der heutigen Gesellschaft ist es schon fast nötig, diese auch in Unternehmen einzuführen, um jung und interessant zu bleiben. Dass sich dies in der Realität als schwierig gestaltet, wurde im vorliegenden Buch gut herausgearbeitet.«
Sina Schindler, MEDIENwissenschaft, Sonderpublikation Wintersemster 2017/18
»[Der Band] richtet sich vorwiegend an Menschen, die sich mit dem Thema Enterprise 2.0 in einem theoretischen Kontext auseinander setzen wollen. Er zeigt neben den Chancen überwiegend die vielfältigen Probleme und Herausforderungen auf, die für eine effiziente Nutzung noch bewältigt werden müssen.«
Daniela Cornelia Stix, www.socialnet.de, 23.05.2016
Autor_in(nen)
Tanja Carstensen
Buchtitel
Social Media in der Arbeitswelt Herausforderungen für Beschäftigte und Mitbestimmung
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
230
Ausstattung
ISBN
978-3-8376-3408-2
DOI
Warengruppe
1724
BIC-Code
JHBL KJU PDR
BISAC-Code
SOC026000 BUS085000 TEC052000
THEMA-Code
JHBL KJU PDR
Erscheinungsdatum
2016-04-06
Auflage
1
Themen
Arbeit, Wirtschaft
Adressaten
Soziologie, Politikwissenschaft, Medienwissenschaften, Rechtswissenschaften sowie Praktiker_innen in Gewerkschaften und betrieblicher Mitbestimmung sowie der Beratung
Schlagworte
Social Media, Arbeit, Mitbestimmung, Enterprise 2.0, Wissensmanagement, Wirtschaft, Arbeits- und Industriesoziologie, Organisationssoziologie, Techniksoziologie, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung