»Ausländersein« an der Hauptschule

Interaktionale Verhandlungen von Zugehörigkeit im Unterricht

Neues aus Kanakistan? Was passiert, wenn »Migrationshintergrund« zu einem selbstverständlichen Bestandteil der alltäglichen Kommunikation wird? Olga V. Artamonova präsentiert ungewöhnliche Erkenntnisse aus einem selten erforschten Feld: der Hauptschule. Anhand einer mehrmonatigen ethnographischen Untersuchung in einer siebten Klasse zeigt sie, wie Haut- und Haarfarbe, Herkunftsländer und Religion der einzelnen Schüler_innen im spielerischen und hochdynamischen Kommunikationsalltag für den Erhalt der Gruppenzusammengehörigkeit eingesetzt werden, zugleich aber auch zu Exklusionen führen.

Die soziolinguistische Studie wirft auch einen kritischen Blick auf den Umgang der Lehrer_innen mit der Heterogenität im modernen Fachunterricht und analysiert die außerschulische Kommunikation der Hauptschüler_innen auf Facebook, wo sich eine dauerhafte Auseinandersetzung mit dem Thema »Ausländersein« beobachten lässt.

29,99 € *

2016-03-30, 320 Seiten
ISBN: 978-3-8376-3461-7

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Olga V. Artamonova

Olga V. Artamonova, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Deutschland

»Geboten wird den LeserInnen ein einzigartiger Einblick in den Alltag junger HauptschülerInnen sowie die analytische Besprechung unterschiedlicher Aspekte aus dem Form-und-Funktion-Spektrum des ›Ausländerseins‹.
Durch ihre aufwändige Feldforschung hat die Autorin eine bemerkenswerte Grundlage für Folgearbeiten geschaffen.«
Nils Bahlo, Gesprächsforschung, 17 (2016)
»Wenn [...] die mehrsprachigen Jugendlichen innerhalb oder außerhalb der Schule miteinander kommunizieren, werden sprachliche und kreative Potentiale sichtbar, die die Schule bisher im besten Fall ignoriert, häufig aber auch abwertet, statt sie zu pflegen und zu nutzen. Die vorliegende Dissertation lädt Lehrkräfte (nicht nur an Hauptschulen) überzeugend dazu ein, sich dieser Aufgabe zu stellen.«
Wolfgang Berg, www.socialnet.de, 03.06.2016
Besprochen in:
http://www.via-bund.de, 6 (2016)
IDA-NRW, 22/2 (2016)
www.lehrerbibliothek.de, 09.07.2016, Dieter Bach
Fachportal Pädagogik, 1 (2017)
Erziehungswissenschaftliche Revue, 16/3 (2017), Karim Fereidooni
Autor_in(nen)
Olga V. Artamonova
Buchtitel
»Ausländersein« an der Hauptschule Interaktionale Verhandlungen von Zugehörigkeit im Unterricht
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
320
Ausstattung
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-8376-3461-7
DOI
10.14361/9783839434611
Warengruppe
1572
BIC-Code
JNA JFFN CF
BISAC-Code
EDU036000 SOC007000 LAN009000
THEMA-Code
JNA JBFH CF
Erscheinungsdatum
2016-03-30
Auflage
1
Themen
Migration, Bildung
Adressaten
Erziehungswissenschaft, Soziolinguistik, Germanistik, Kulturwissenschaft, Interkulturelle Kommunikation, Soziologie, Pädagogik
Schlagworte
Hauptschule, Ethnizität, Zugehörigkeit, Migrationshintergrund, Sprachspiel, Diskriminierung, Stigmatisierung, Bildung, Migration, Bildungsforschung, Sprachwissenschaft, Pädagogik

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung