Klang und Semantik in der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts

Der »Klang«-Begriff hat im neueren Kunstmusikdiskurs eine kategoriale Aufwertung erfahren. Der Aspekt der Bedeutung ist dabei vielfach aus dem Blickfeld geraten. Doch wie viele semantische Spuren sind im Klang klassisch-moderner und Neuer Musik tatsächlich haften geblieben? Welche neuartigen Weltbezüge von Klang können jüngere Konzeptästhetiken herstellen? Und was eröffnet ihre analytische Freilegung?

Der Band nähert sich diesen Fragen aus musikhistorischen, kunstphilosophischen, gendertheoretischen und postkolonialen Perspektiven und versammelt Fallstudien zu Schönberg, Koechlin, Schulhoff, Schostakowitsch, Schaeffer, Boulez, Rihm sowie zur Konzeptkunst.

34,99 € *

2018-05-23, 268 Seiten
ISBN: 978-3-8376-3522-5

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Jörn Peter Hiekel

Jörn Peter Hiekel, Hochschule für Musik Dresden, Deutschland

Wolfgang Mende

Wolfgang Mende, Technische Universität Dresden, Deutschland

Autor_in(nen)
Jörn Peter Hiekel / Wolfgang Mende (Hg.)
Buchtitel
Klang und Semantik in der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
268
Ausstattung
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-8376-3522-5
DOI
Warengruppe
1591
BIC-Code
AVA AVGC
BISAC-Code
MUS020000
THEMA-Code
AVA AVM
Erscheinungsdatum
2018-05-23
Auflage
1
Themen
Klang, Musik
Adressaten
Musikwissenschaft, Musiktheorie, Sound Studies
Schlagworte
Musik, Semantik, Klang, Neue Musik, 20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert, Kunstphilosophie, Musikwissenschaft, Musikgeschichte

Die Audio- und Videospots beinhalten Passagen, die in den Texten des Bandes näher erläutert werden. Sie sind mit einem Symbol markiert. Auf im Text wiedergegebene Notenbeispiele wird hier nochmals verwiesen. Die Zählung bezieht sich jeweils auf den zugehörigen Beitrag.

Jörn Peter Hiekel

Am Ausgang des Tunnels ins Unbekannte spekulierend 

Überlegungen zum Wechselspiel zwischen Klang und Semantik in der Musik seit 1950

Audiospot 1 (mp3)

Karlheinz Stockhausen, Gesang der Jünglinge, Textpassage „Kälte und starrer Winter“

CD Stockhausen 3: Elektronische Musik 1952–1960; Track 4, 06:05–06:30; © 1992, K. Stockhausen

Audiospot 2 (mp3)

György Ligeti, Atmosphères , „Absturz-Stelle“ (T. 39 f.)

CD Donaueschinger Musiktage 1950–1990; Sinfonieorchester des Südwestfunks Baden-Baden, Hans Rosbaud (Dir.); Aufnahme der Uraufführung vom 22.10.1961; CD 1, Track 6, 2:55–3:39; © 1990, col legno (AU-031800 CD)

Audiospot 3 (mp3)

➜ Notenbeispiel 1, S. 40

Clemens Gadenstätter, Comic Sense, Staffel 1: Grand Scherzo Concertant, T. 228 ff.: Einsatz des Honkey-Tonk Pianos

CD Clemens Gadenstätter.Comic Sense; Klangforum Wien, Mark Foster (Dir.), Florian Müller (Klavier/Keyboard-Solo); Wiener Konzerthaus, Mozartsaal, 28.–30.06.2004; Track 1 („Scherzo“), 07:24–08:21; © 2004, KAIROS Production (0012452KAI)

Nikolas Urbanek

Vom Sinn des Klangs 

Ein Vortrag aus posthermeneutischer Perspektive 

Audiospot 1 (m4a)

AC/DC, „Hells Bells“, Beginn (Glockenschlag)

CD AC/DC. Back in Black; Compass Point Studios, Bahamas, April–Mai 1980; Track 1, 00:00–00:05; © 1980, Atlantic Records

Audiospot 2 (m4a)

AC/DC, „Hells Bells“, Beginn (mehrfaches Glockengeläute)

CD AC/DC. Back in Black; Compass Point Studios, Bahamas, April–Mai 1980; Track 1, 00:00–00:19; © 1980, Atlantic Records

Audiospot 3 (m4a)

AC/DC, „Hells Bells“, Beginn (Gitarren-Riff)

CD AC/DC. Back in Black; Compass Point Studios, Bahamas, April–Mai 1980; Track 1, 00:00–00:52; © 1980, Atlantic Records

Audiospot 4 (m4a)

Gustav Mahler, Sinfonie Nr. 2, 1. Satz, Ende der Durchführung

Berliner Philharmoniker, Rundfunkchor Berlin, Sir Simon Rattle (Dir.), © 2010 Warner Classics

Audiospot 5 (m4a)

Gustav Mahler, Sinfonie Nr. 2, 1. Satz, Ende der Durchführung

CD Gustav Mahler. Symphony no. 2 „Resurrection“; Concertgebouw Orchester, Otto Klemperer (Dir.) ; Live-Aufnahme Amsterdam 1951; Track 1; © 2004, Hamburg: Membran (Documents 2219)

Audiospot 6 (m4a)

AC/DC, „Hells Bells“, Einsatz der Stimme

CD AC/DC. Back in Black; Compass Point Studios, Bahamas, April­–Mai 1980; Track 1, 01:17–02:04; © 1980, Atlantic Records

Wolfgang Mende

Das klangsemantische Netz in Arnold Schönbergs Die glückliche Hand 

Audiospot 1 (mp3)

➜ Notenbeispiel 1, S. 83

Arnold Schönberg, Die glückliche Hand, 2. Bild, T. 34–39: Auftritt des „Weibs“

CD Schoenberg. Die glückliche Hand. Variations, op. 31. Verklärte Nacht; BBC Symphony Orchestra, Pierre Boulez (Dir.), Siegmund Nimsgern (Mann); Henry Wood Hall, London, 12. März 1981; Track 2, 00:27–01:01; © 1993, Sony Classical (SMK 48 464)

Audiospot 2 (mp3)

➜ Notenbeispiel 2, S. 84

Arnold Schönberg, Die glückliche Hand, 1. Bild, T. 5–7: Instrumentale Antizipation der „Mann“-„Weib“-Szene im Eröffnungschor

CD Schoenberg. Die glückliche Hand. Variations, op. 31. Verklärte Nacht; BBC Symphony Orchestra, Pierre Boulez (Dir.), BBC Singers (Chor); Henry Wood Hall, London, 12. März 1981; Track 1, 00:10–00:43; © 1993, Sony Classical (SMK 48 464)

Audiospot 3 (mp3)

 ➜ Notenbeispiel 3, S. 88

Arnold Schönberg, Die glückliche Hand, 2. Bild, T. 31–33: Glitzernde Szenerie vor dem Auftritt des „Weibs“

CD Schoenberg. Die glückliche Hand. Variations, op. 31. Verklärte Nacht; BBC Symphony Orchestra, Pierre Boulez (Dir.), Siegmund Nimsgern (Mann); Henry Wood Hall, London, 12. März 1981; Track 2, 00:05–00:38; © 1993, Sony Classical (SMK 48 464)

Audiospot 4 (mp3)

➜ Notenbeispiel 4, S. 90

Arnold Schönberg, Die glückliche Hand, 1. Bild, T. 12–14: Instrumentale Antizipation des „Weibs“ durch Celesta-Flöten-Komplex und Solo-Violinen

CD Schoenberg. Die glückliche Hand. Variations, op. 31. Verklärte Nacht; BBC Symphony Orchestra, Pierre Boulez (Dir.), BBC Singers (Chor); Henry Wood Hall, London, 12. März 1981; Track 1, 01:11–01:31; © 1993, Sony Classical (SMK 48 464)

Audiospot 5 (mp3)

Richard Strauss, Elektra, Talisman-Akkorde im Dialog Klytämnestra–Elektra (Zif. 177)

CD R. Strauss, Elektra; Boston Symphony Orchestra, Seiji Ozawa (Dir.), Christa Ludwig (Klytämnestra); Boston Symphony Hall, Live-Aufnahme, November 1988; CD 1, Track 9, 00:00–00:25; © 2000, Philips Classic (Philips 464 985-2)

Audiospot 6 (mp3)

➜ Notenbeispiel 5, S. 93

Arnold Schönberg, Die glückliche Hand, 3. Bild, T. 97 f.: Celesta-Flöten-Komplex als tertium comparationis von „Weib“ und Schmuck

CD Schoenberg. Die glückliche Hand. Variations, op. 31. Verklärte Nacht; BBC Symphony Orchestra, Pierre Boulez (Dir.); Henry Wood Hall, London, 12. März 1981; Track 3, 00:32–00:56; © 1993, Sony Classical (SMK 48 464

Audiospot 7 (mp3)

Arnold Schönberg, Die glückliche Hand, Spaltung des Amboss und Diadem-Klangfeld (T. 115–118)

CD Schoenberg. Die glückliche Hand. Variations, op. 31. Verklärte Nacht; BBC Symphony Orchestra, Pierre Boulez (Dir.); Henry Wood Hall, London, 12. März 1981; Track 3, 01:50-02:15; © 1993, Sony Classical (SMK 48 464)

Audiospot 8 (mp3)

➜ Notenbeispiel 6, S. 95

Arnold Schönberg, Die glückliche Hand, 4. Bild, T. 251–255: Pessimistischer Schluss: klangsemantische Reflexe der Sehnsucht nach dem Irdischen

CD Schoenberg. Die glückliche Hand. Variations, op. 31. Verklärte Nacht; BBC Symphony Orchestra, Pierre Boulez (Dir.); Henry Wood Hall, London, 12. März 1981; Track 6, 04:14–04:59; © 1993, Sony Classical (SMK 48 464)

Tobias Janz

Filmmusik ohne Film?

Charles Koechlins The Seven Stars’ Symphony

Audiospot 1 (mp3)

➜ Notenbeispiel 2, S. 105

Charles Koechlin, The Seven Stars’ Symphony, I. Douglas Fairbanks, Zif. 3: „Morgenständchen des Fagotts“

CD Koechlin. The Seven Stars Symphony. Ballade pour piano et orchestre; Orchestre Philharmonique de Monte-Carlo, Alexandre Myrat (Dir.); Salle Garnier, Monte-Carlo, Juni 1982; Track 2, 01:17–01:58; © 1992, EMI FRANCE (7 64369-2)

Audiospot 2 (mp3)

➜ Notenbeispiel 3, S. 107–109

Charles Koechlin, The Seven Stars’ Symphony, I. Douglas Fairbanks, Beginn

CD Koechlin. The Seven Stars Symphony. Ballade pour piano et orchestre; Orchestre Philharmonique de Monte-Carlo, Alexandre Myrat (Dir.); Salle Garnier, Monte-Carlo, Juni 1982; Track 2, 00:00–00:49; © 1992, EMI FRANCE (7 64369-2)

Audiospot 3 (mp3)

➜ Notenbeispiel 4, S. 113

Charles Koechlin, The Seven Stars’ Symphony, VI. Emil Jannings, Zif. 1: grelle Inszenierung des Lola-Motivs

CD Koechlin. The Seven Stars Symphony. Ballade pour piano et orchestre; Orchestre Philharmonique de Monte-Carlo, Alexandre Myrat (Dir.); Salle Garnier, Monte-Carlo, Juni 1982; Track 7, 00:25–00:53; © 1992, EMI FRANCE (7 64369-2)

Audiospot 4 (mp3)

➜ Notenbeispiel 5, S. 114

Charles Koechlin, The Seven Stars’ Symphony, VI. Emil Jannings, Zif. 6: Streicherepilog

CD Koechlin. The Seven Stars Symphony. Ballade pour piano et orchestre; Orchestre Philharmonique de Monte-Carlo, Alexandre Myrat (Dir.); Salle Garnier, Monte-Carlo, Juni 1982; Track 7, 02:46–04:18; © 1992, EMI FRANCE (7 64369-2)

Friedrich Geiger

Klang und Kritik in der Musik der 1920er Jahre           

Audiospot 1 (mp3)

➜ Notenbeispiel 1, S. 122

Erwin Schulhoff, Konzert für Klavier und kleines Orchester, 1. „Satz“, Eröffnende Klangfläche

CD Schulhoff. Concertos alla Jazz (Reihe Entartete Musik); Alexandar Madžar (Klav.), Deutsche Kammerphilharmonie, Andreas Delfs (Dir.); Freie Waldorfschule Bremen, Oktober 1994; Track 1, 00:00–01:59; © 1995, Decca (444 819-2)

Audiospot 2 (mp3)

➜ Notenbeispiel 2, S. 123

Erwin Schulhoff, Konzert für Klavier und kleines Orchester, 1. „Satz“, Klangfläche T. 52 ff.

CD Schulhoff. Concertos alla Jazz (Reihe Entartete Musik); Alexandar Madžar (Klav.), Deutsche Kammerphilharmonie, Andreas Delfs (Dir.); Freie Waldorfschule Bremen, Oktober 1994; Track 1, 03:48–05:10; © 1995, Decca (444 819-2)

Audiospot 3 (mp3)

➜ Notenbeispiel 3, S. 124

Erwin Schulhoff, Konzert für Klavier und kleines Orchester, 1. „Satz“, „Alla marcia maestoso“ (T. 90 ff.)CD Schulhoff. Concertos alla Jazz (Reihe Entartete Musik); Alexandar Madžar (Klav.), Deutsche Kammerphilharmonie, Andreas Delfs (Dir.); Freie Waldorfschule Bremen, Oktober 1994; Track 1, 05:10–06:34; © 1995, Decca (444 819-2)

Stefan Weiss

Peitsche, Glocke, Holz

Semantische Aspekte des Orchesterklangs beim späten Schostakowitsch

Audiospot 1 (mp3)

➜ Notenbeispiel 1, S. 136

Dmitri Schostakowitsch, 11. Sinfonie op. 103 „Das Jahr 1905“, 1. Satz, Beginn: Der „Schlossplatz-Komplex“

CD Shostakovich. Symphonies Nos. 11&12; Gothenburg Symphony Orchestra, Neeme Järvi (Dir.); Gothenburg, Konserthuset, Dezember 1989; CD 1, Track 1, 00:00–01:13; © 1990, Deutsche Grammophon (459 415-2)

Videospot 1 (mp4)

Lew Arnstam (Reg.) / Dmitri Schostakowitsch (Mus.), Fünf Tage – fünf Nächte, Der „Schlossplatz-Komplex“ zu Bildern des zerstörten Dresdens

Pjat‘ dnej – pjat‘ nočej / Fünf Tage – Fünf Nächte, Lew Arnstam (Reg.); 0:02:32–0:06:31; © 1961, Mosfilm / DEFA

Audiospot 2 (mp3)

Dmitri Schostakowitsch, Die Hinrichtung des Stepan Rasin, Der „Schlossplatz-Komplex“ nach der Hinrichtung auf dem Roten Platz (Text: „der Platz etwas verstanden hat, der Platz die Häupter entblößt“)

CD Dmitri Shostakovich. Die Hinrichtung des Stepan Rasin. Zwei Fabeln nach Krylow; Kölner Rundfunk-Sinfonie-Orchester, Michail Jurowski (Dir.); Track 1, 12:19–14:51; © 1999, Capriccio (10 780)

Videospot 2 (mp4)

Lew Arnstam (Reg.) / Dmitri Schostakowitsch (Mus.), Sofia Perowskaja, Der „Schlossplatz-Komplex“ beim symbolischen Händewaschen der Titelheldin nach dem Zarenattentat

Sofija Perovskaja, Lev Arnstam (Reg.); 1:23:31–1:24:03; © 1967, Mosfilm

Audiospot 3 (mp3)

Dmitri Schostakowitsch, 11. Sinfonie op. 103 „Das Jahr 1905“, 2. Satz, Zif. 69 ff.: Der „Schlossplatz-Komplex“ in Holzbläserinstrumentation

CD Shostakovich. Symphonies Nos. 11&12; Gothenburg Symphony Orchestra, Neeme Järvi (Dir.); Gothenburg, Konserthuset, Dezember 1989; CD 1, Track 2, 09:06–09:42; © 1990, Deutsche Grammophon (459 415-2)

Audiospot 4 (mp3)

➜ Notenbeispiel 2, S. 145

Dmitri Schostakowitsch, Die Hinrichtung des Stepan Rasin, Peitschenknallen bei der Demütigung des Delinquenten durch Schläge ins Gesicht

CD Dmitri Shostakovich. Die Hinrichtung des Stepan Rasin. Zwei Fabeln nach Krylow; Kölner Rundfunk-Sinfonie-Orchester, Michail Jurowski (Dir.); Track 1, 09:05–09:10; © 1999, Capriccio (10 780)

Audiospot 5 (mp3)

Dmitri Schostakowitsch, 13. Sinfonie „Babi Jar“, 3. Satz, vor Zif. 90: Peitschenknallen beim Betrug der schlangestehenden Frauen durch den Verkäufer

CD Dmitri Shostakovich. Symphony No 13; Moscow Philharmonic Orchestra, Kirill Kondrashin (Dir.); Track 3, 09:15–09:29; © 1967, Melodiya; © 1994, BMG Music (74321198422)

Audiospot 6 (mp3)

➜ Notenbeispiel 3, S. 147

Dmitri Schostakowitsch, 2. Violoncellokonzert, 3. Satz, um Zif. 100: Die Peitsche als Einzelereignis

CD Martinů. Shostakovich. Christian Poltéra; Christian Poltéra (Vc.), Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Gilbert Varga (Dir.); Track 3, 09:42–10:10; © 2017, Deutschlandradio / ROC-GmbH / BIS Records (BIS-2257)

Audiospot 7 (mp3)

Dmitri Schostakowitsch, Michelangelo-Suite, Nr. 7: „Unsterblichkeit“, Zif. 103: Einsatz der Röhrenglocken nach den Schlussworten „und des Todes Verwesung rührt mich nicht an“

CD Shostakovich. Russian Romances; Kölner Rundfunk-Sinfonie-Orchester, Michail Jurowski (Dir.), Anatolij Kotscherga (Bass); Kölner Philharmonie, Februar 1996; CD 1, Track 21, 02:05–02:42; © 1995/2011, Cappriccio (C 5095)

Audiospot 8 (mp3)

Dmitri Schostakowitsch, Sechs Gedichte nach Marina Zwetajewa op. 143a, Nr. 6: „Für Anna Achmatova“, Beginn mit zweistimmigem Röhrenglockensatz

CD Shostakovich. Russian Romances; Kölner Rundfunk-Sinfonie-Orchester, Michail Jurowski (Dir.), Tamara Sinjawskaja (Alt); Kölner Philharmonie, Februar 1996; CD 1, Track 21, 00:00–00:18; © 1995/2011, Cappriccio (C 5095)

Audiospot 9 (mp3)

Dmitri Schostakowitsch, 14. Sinfonie, Nr. 7: „Im Gefängnis der Santé“: Stimme und Holzblock zu dem Vers „Wie ein Bär trotte ich in dieser Grube hin und her“

CD Dmitri Shostakovich. Symphonies 2 (October) & 14; Moscow Philharmonic Orchestra, Kirill Kondrashin (Dir.); Track 7, 05:28–05:59; © 1974, Melodiya; © 1994, BMG Music (74321198422)

Audiospot 10 (mp3)

Dmitri Schostakowitsch, 15. Sinfonie, 4. Satz, Schluss (6 T. nach Zif. 151): Das Legno-Trio

CD Dmitry Shostakovich. Symphony no. 15 in A major op. 141. Boris Chaykovsky. Variations for Orchestra; Staatskapelle Dresden, Kirill Kondrashin (Dir.); Kulturpalast Dresden, Live-Mitschnitt vom 23. Januar 1974; Track 4, 15:11–15:40; © 2007 Profil Medien (PH 06065)

Nina Noeske

The Sound of Gender

Überlegungen zur klangsemantischen Konstruktion von Geschlecht im Musiktheater des 20. Jahrhunderts

Audiospot 1 (mp3)

Paul Dessau/Bertolt Brecht, Die Verurteilung des Lukullus, Szene 8 („Das Verhör“): Bericht der Königin

CD Dessau. Brecht. Die Verurteilung des Lukullus; Rundfunk-Sinfonie-Orchester Leipzig, Herbert Kegel (Dir.), Renate Kramer (Königin); Studioaufnahme Bethanienkirche, Leipzig, Januar–März 1964; CD 1, Track 8, 04:33–06:49; © 1993, Berlin Classics (BC 1073-2)

Audiospot 2 (mp3)

➜ Notenbeispiel 1, S. 165

Paul Dessau/Bertolt Brecht, Die Verurteilung des Lukullus, Szene 10 („Das Verhör wird fortgesetzt“), Zif. 140: Klage des Fischweibs, Textpassage „Faber, mein Sohn Faber“

CD Dessau. Brecht. Die Verurteilung des Lukullus; Rundfunk-Sinfonie-Orchester Leipzig, Herbert Kegel (Dir.), Annelies Burmeister (Fischweib); Studioaufnahme Bethanienkirche, Leipzig, Januar–März 1964; CD 2, Track 3, 04:55–05:42; © 1993, Berlin Classics (BC 1073-2)

Audiospot 3 (mp3)

Paul Dessau/Bertolt Brecht, Die Verurteilung des Lukullus, Szene 12 („Das Urteil“), Zif. 200: Auftritt des Fischweibs

CD Dessau. Brecht. Die Verurteilung des Lukullus; Rundfunk-Sinfonie-Orchester Leipzig, Herbert Kegel (Dir.), Annelies Burmeister (Fischweib); Studioaufnahme Bethanienkirche, Leipzig, Januar–März 1964; CD 2, Track 4, 08:25–08:40; © 1993, Berlin Classics (BC 1073-2)

Audiospot 4 (mp3)

➜ Notenbeispiel 2, S. 166

Paul Dessau/Thomas Körner, Leonce und Lena, Akt I, Szene 6, Zif. 73: Auftritt des König Peter

CD Paul Dessau. Leonce und Lena; Staatskapelle Berlin, Otmar Suitner (Dir.), Reiner Süß (König Peter); Studio Christuskirche, Berlin, August–September 1980; Track 9, 07:23–08:04; © 1993, Berlin Classics (BC 1074-2)

Audiospot 5 (mp3)

➜ Notenbeispiel 3, S. 167

Paul Dessau/Thomas Körner, Leonce und Lena, Akt II, Szene 1, Zif. 107: Auftritt des Valerio, Klaviermechanik als Ausdruck der Aufhebung des Geschlechtergegensatzes

CD Paul Dessau. Leonce und Lena; Staatskapelle Berlin, Otmar Suitner (Dir.), Peter Menzel (Valerio); Studio Christuskirche, Berlin, August–September 1980; Track 10, 03:42–04:26; © 1993, Berlin Classics (BC 1074-2)

Audiospot 6 (mp3)

➜ Notenbeispiel 4, S. 168

György Ligeti, Le Grand Macabre (rev. version 1996), Bild 3, Zif. 294: „Reiterstund“ des Fürsten Gogo

CD Györgi Ligeti. Le Grand Macabre; ORF-Symphonie-Orchester, Elgar Howarth (Dir.); Großer Konzerthaussaal, Wien, 16.10.1987; CD 1, Track 13, 01:53–02:33; © 1991, WERGO (WER 6170-2)

Audiospot 7 (mp3)

Bernd Alois Zimmermann, Die Soldaten, 1. Akt, 5. Szene (Nocturno I): karikierte verschämte Anmut in Szene der Marie mit ihrem Vater (Text: „Er ist verliebt in mich, das ist wahr“)

CD Zimmermann. Die Soldaten; Staatsorchester Stuttgart, Bernhard Kontarsky (Dir.), Nancy Shade (Marie); Studio des Süddeutschen Rundfunks, September 1988, April 1989; CD 1, Track 8, 01:28–01:45; © 2011, Warner Classics (2564 66708-0)

Tobias Robert Klein

Schwarzweiß- und Farbfernhören

Klang und Semantik bei Maurico Kagel und in der African Art Music

Audiospot 1 (mp3)

➜ Notenbeispiel 1, S. 196

Mauricio Kagel, „Westen“ (aus dem Zyklus Die Stücke der Windrose), Entwicklung und Auflösung des Wagogo-Schemas (T. 142–169)

CD Mauricio Kagel. Die Stücke der Windrose. Südwesten. Norden. Westen; Schönberg Ensemble, Amsterdam, Reinbert de Leeuw (Dir.); Maria Minor Kerk, Utrecht, April/Mai 1997; Track 3, 05:37–06:33; © 2004, Winter&Winter (910 109-2)

Audiospot 2 (mp3)

➜ Notenbeispiel 2, S. 200

Mauricio Kagel, Schwarzes Madrigal, Einsatz der „Talking Drum“, T. 477 ff.

CD Mauricio Kagel. Trio in drei Sätzen, Schwarzes Madrigal, Rundfunkchor Berlin, Mauricio Kagel (Ltg.); Studioaufnahme Berlin, 12./13.06.2001; Track 4, 20:00–20:30; © 2002, Winter&Winter (910 090-2)

Audiospot 3 (mp3)

➜ Notenbeispiel 3, S. 202

Mauricio Kagel, Schwarzes Madrigal, vokalpoly­phone und deklamatorische Passagen (T. 430–476)

CD Mauricio Kagel. Trio in drei Sätzen, Schwarzes Madrigal, Rundfunkchor Berlin, Mauricio Kagel (Ltg.); Studioaufnahme Berlin, 12./13.06.2001; Track 4, 18:53–20:08; © 2002, Winter&Winter (910 090-2)

Martina Zenck

Klangsemantik in angewandter Neuer Musik

Überlegungen zu Film- und Bühnenmusiken von Wolfgang Rihm und Pierre Boulez

Audiospot 1 (mp3)

➜ Notenbeispiel 1, S. 218

Wolfgang Rihm, Bild (Eine Chiffre), Beginn

CD-Box Chiffre-Zyklus, Ensemble musikFabrik, Stefan Asbury; Live-Aufnahme aus dem Funkhaus Wallrafplatz, Klaus-von-Bismarck-Saal, Köln, 14. März 2004; CD 2, Track 1, 00:00–00:19; © 2006, cpo (777 169-2)

Audiospot 2 (mp3)

➜ Notenbeispiel 2, S. 219

Wolfgang Rihm, Bild (Eine Chiffre), Trompetenstelle

CD-Box Chiffre-Zyklus, Ensemble musikFabrik, Stefan Asbury; Live-Aufnahme aus dem Funkhaus Wallrafplatz, Klaus-von-Bismarck-Saal, Köln, 14. März 2004; CD 2, Track 1, 06:13–07:05; © 2006, cpo (777 169-2)

Videospot 1 (mp4)

Jean Mitry/Pierre Boulez, Symphonie mécanique, Weinflaschen-Abfüllung

4’43–6’25; © 1955, Argos films

Videospot 2 (3gb)

Jean Mitry/Pierre Boulez, Symphonie mécanique, Zigaretten-Herstellung

8’00–8’15; © 1955, Argos films

Videospot 3 (3gb)

Jean Mitry/Pierre Boulez, Symphonie mécanique, Stretta

11’10–11’52; © 1955, Argos films

Videospot 4 (3gb)

Jean Mitry/Pierre Boulez, Symphonie mécanique, Material aus Boulez’ dritter Klaviersonate

7’30–7’5

4; © 1955, Argos films

Videospot 5 (3gb)

Jean Mitry/Pierre Boulez, Symphonie mécanique, Material aus Boulez’ dritter Klaviersonate

8’15–8’27; © 1955, Argos films

 

 

 

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung