Machine Learning – Medien, Infrastrukturen und Technologien der Künstlichen Intelligenz

Nicht weniger als von einer Revolution ist gegenwärtig die Rede. Neuere Verfahren der Künstlichen Intelligenz greifen in sämtliche Bereiche des sozialen und kulturellen Lebens ein: Maschinen lernen Bilder und Sprache zu erkennen, beherrschen die autonome Steuerung von Fahrzeugen ebenso wie Finanzinvestments und medizinische Diagnostik.

Im digitalen Wandel ist Lernen damit kein Privileg des Menschen mehr. Vielmehr verschieben sich mit maschinellen Lernverfahren die Relationen zwischen Erkenntnismöglichkeiten, technischen Umwelten und humanen Akteuren.

Dieser Band vermittelt erstmals für den deutschsprachigen Raum einen Überblick über die medialen, infrastrukturellen und historischen Voraussetzungen des maschinellen Lernens.

Inhalt

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  3. Einleitung

    Seiten 9 - 36
  4. »Down-to-earth resolutions«: Erinnerungen an die KI als eine »häretische Theorie«

    Seiten 39 - 54
  5. Szenarien des Postdigitalen: Deep Learning als MedienRevolution

    Seiten 55 - 74
  6. Von Maschinen lernen: Zur Mechanical Notation von Charles Babbage

    Seiten 75 - 92
  7. Das Lernen lernen oder die algorithmische Entdeckung von Informationen

    Seiten 93 - 114
  8. ?Bin doch keine Maschine ??: Zur Kulturgeschichte eines Topos

    Seiten 117 - 142
  9. Maschinelles Lernen als Bildungspolitischer Kontrollverlust?: Eine spekulative Kontrollgeschichte der Bildungsplanung

    Seiten 143 - 166
  10. Selbstlernende autonome Systeme?: Medientechnologische und medientheoretische Bedingungen am Beispiel von Alphabets Differentiable Neural Computer (DNC)

    Seiten 167 - 192
  11. Daten als Schnittstelle: Die Poetik des maschinellen Lernens im Design

    Seiten 195 - 218
  12. Big-Data-Kriege: Über Tötungslisten, Drohnen und die Politik der Datenbanken

    Seiten 219 - 246
  13. Rekursionen über Körper: Machine Learning-Trainingsdatensät ze als Arbeit am Index

    Seiten 247 - 268
  14. Media Analytics & Gegenwartskultur

    Seiten 269 - 288
  15. Wenn aus Zahlen Töne werden? überlegungen zu computergenerier ter musik und komposition

    Seiten 291 - 308
  16. Ein Meer von Daten: apophänie und muster(-miss-)erkennung

    Seiten 309 - 322
  17. Wenn künstliche Intelligenz laufen lernt: Verkörperungsstrategien im machine learning

    Seiten 323 - 338
  18. Biodrag. Turing-test, KI-Kino und Testosteron

    Seiten 339 - 364
  19. »Deep Learning ist keine Religion«

    Seiten 367 - 372
  20. »Wunderwerke der Parallelisierung«

    Seiten 373 - 384
  21. Autor_innenverzeichnis

    Seiten 385 - 392
Mehr
32,99 € *

2018-08-31, 392 Seiten
ISBN: 978-3-8376-3530-0

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Christoph Engemann

Christoph Engemann, Bauhaus-Universität Weimar, Deutschland

Andreas Sudmann

Andreas Sudmann, Ruhr-Universität Bochum/Philipps-Universität Marburg, Deutschland

»Ein Fachbuch auf hohem Niveau.«
Renate Straetling, www.renatestraetling.wordpress.com, 18.10.20185
O-Ton: »Es gibt einiges an Nachholbedarf« – Andreas Sudmann im Gespräch bei Deutschlandfunk – Corso am 04.10.2018.
http://bit.ly/2zXx9W8
»Der Band ist ohne Einschränkungen empfehlenswert, gerade auch für Interessenten aus den Randgebieten und Nachbardisziplinen, weil sich der Einfluss der KI-Forschung zunehmend über mehr und einen sehr weiten und noch wachsenden Anwendungsbereich erstreckt.«
Peter Dahms, Operninfo Berlin, 9 (2018)
O-Ton: »Wenn die Maschinen mit der Sprache spielen« – Andreas Sudmann, 02.11.2016, F.A.Z. PLUS
(http://plus.faz.net/evr-editions/2016-11-02/40229/286965.html)
O-Ton: »Der Roboter ist als Pfleger durchaus vorstellbar« – Andreas Sudmann im Gespräch mit Tanja Runow am 19.09.2016 beim Deutschlandfunk.
(http://ow.ly/dRO9304s9FU)
Besprochen in:
GMK-Newsletter, 9 (2018)
rbb Kulturradio, 18.10.2018, Carmen Gräf
www.bundestag.de, Bibliografie, 18 (2018)
Autor_in(nen)
Christoph Engemann / Andreas Sudmann (Hg.)
Buchtitel
Machine Learning – Medien, Infrastrukturen und Technologien der Künstlichen Intelligenz
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
392
Ausstattung
kart., zahlr. z.T. farb. Abb.
ISBN
978-3-8376-3530-0
DOI
Warengruppe
1744
BIC-Code
JFD PDR
BISAC-Code
SOC052000 TEC052000
THEMA-Code
JBCT1 PDR
Erscheinungsdatum
2018-08-31
Auflage
1
Themen
Medien, Technik, Internet
Adressaten
Medienwissenschaft, Kulturwissenschaft, Soziologie, Geschichte, Philosophie sowie die interessierte Öffentlichkeit
Schlagworte
Medien, Künstliche Intelligenz, Lernen, Digitalisierung, Medienwissenschaft, Medientheorie, Machine Learning, Netz, 21. Jahrhundert, Internet, Technik, Digitale Medien, Techniksoziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung