Muster der Ambivalenz

Subversive Praktiken in der ägyptischen Kunst der Gegenwart

Die Strategie der kritischen Unterwanderung vorgefasster Kategorien ist eine wirkmächtige subversive künstlerische Praktik, der innerhalb des postkolonialen Kunstdiskurses eine besonders wichtige Bedeutung zukommt.

Wie Judith Bihr anhand zeitgenössischer Kunst aus Ägypten darlegt, begegnen viele Künstler_innen der Problematik der eigenen Verortung, indem sie stereotype Vorstellungen scheinbar bedienen, um diese zugleich künstlerisch zu unterminieren. Am Beispiel der Verwendung ornamentaler Strukturen wird gezeigt, wie sich die Arbeiten einer eindeutigen Zuschreibung entziehen und so gerade ihre eigene Ambivalenz zum Thema machen. Damit liefern sie zugleich einen wesentlichen Beitrag zur Debatte um eine global formulierte Kunstgeschichte.**

Auszeichnung

DAVO-Dissertationspreis 2015

39,99 € *

2017-01-09, 362 Seiten
ISBN: 978-3-8376-3555-3

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Autor_in(nen)
Judith Bihr
Buchtitel
Muster der Ambivalenz Subversive Praktiken in der ägyptischen Kunst der Gegenwart
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
362
Ausstattung
kart., zahlr. z.T. farb. Abb.
ISBN
978-3-8376-3555-3
DOI
10.14361/9783839435557
Warengruppe
1583
BIC-Code
AC ACX
BISAC-Code
ART015010 ART015110
THEMA-Code
AGA
Erscheinungsdatum
2017-01-09
Auflage
1
Themen
Postkolonialismus, Kunst
Adressaten
Kunstgeschichte, Kulturwissenschaft, Postkoloniale Studien, Global Art Theory, Bildwissenschaft
Schlagworte
Kunst, Ägypten, Kulturtheorie, Orient, Ambivalenz, Postkoloniale Kritik, Postkolonialismus, Afrikanische Kunst, Kunstgeschichte des 20. Jahrhunderts, Kunstgeschichte des 21. Jahrhunderts, Kunstwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung