Lernbilder

Collagen als Ausdrucksform in Untersuchungen zu Lernvorstellungen Erwachsener

Untersuchungen zum Lernen Erwachsener sind geprägt von einer Scheu davor, nicht-textförmiges Material als Datengrundlage zu nutzen. Gemieden werden z.B. Bilder oder andere Formen des ästhetischen Ausdrucks, insbesondere wenn das Material von Laien gestaltet wurde. Susanne Umbach zeigt, auf welcher theoretischen Basis Collagen als ästhetische Ausdrucksformen in der Forschung zum Lernen Erwachsener Anwendung finden können, wie ein Auswertungsprozess aussehen kann und welche Einblicke in die Lernvorstellungen Erwachsener anhand von Collagen möglich sind. Dabei wird Lernen als ein Geschehen sichtbar, das den Menschen als leibliches, zeitliches und soziales Wesen betrifft und das es ermöglicht, in der Welt zu handeln und diese Welt handelnd zu gestalten.

34,99 € *

2016-11-17, 220 Seiten
ISBN: 978-3-8376-3605-5

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Susanne Umbach

Susanne Umbach, Universität Hamburg, Deutschland

... mit Susanne Umbach

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Lernen, auch und gerade das Lernen Erwachsener, ist derzeit in aller Munde. Doch was denken die Subjekte des Lernens selbst über das Wie und Wozu des Lernens? Die Arbeit mit Collagen erweitert den Reflexionsprozess um ästhetische Anteile und macht ihn einer wissenschaftlichen Betrachtung zugänglich. Es entsteht ein Reflexionsraum, in dem nicht fertiges Wissen über Lernen abgefragt, sondern neues Wissen über (das eigene) Lernen hervorgebracht wird.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Ein ästhetischer Zugang zur Bedeutung von Lernen für die Subjekte desselben, erweitert die Methodologie der Erwachsenenbildung um Aspekte der Leiblichkeit. Lernen und Bildung sind nicht nur in der Sprache verortet und zu ihrem Verständnis braucht es einen weiten Blick, der die Dichotomie von Körper und Geist verlässt. Auf diese Weise wird deutlich, wie eng Lernen und Leben miteinander verzahnt sind und wie sich Lernende in der ›Landschaft‹ ihres Lernens bewegen.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Dass Lernen nicht nur auf der Ebene der Sprache stattfindet, ist nicht neu. Die Arbeit mit Collagen nimmt das ernst und legt einen Schwerpunkt darauf, leibliches Wissen, Emotionalität und Sinnlichkeit zum Ausdruck zu bringen. Im Hinblick auf Veränderungen in der Arbeits- und Lebenswelt ermöglicht die Arbeit mit ästhetischen Mitteln einen wichtigen Blick auf Erfahrungs- und Körperwissen.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Mit Klaus Holzkamp und Käthe Meyer-Drawe, die meine Vorstellungen vom Lernen nachhaltig geprägt haben.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Die Leiblichkeit des Menschen ernst zu nehmen, bringt eine neue Qualität in das Verständnis vom Lernen Erwachsener.

Autor_in(nen)
Susanne Umbach
Buchtitel
Lernbilder Collagen als Ausdrucksform in Untersuchungen zu Lernvorstellungen Erwachsener
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
220
Ausstattung
kart., farb. Abb.
ISBN
978-3-8376-3605-5
DOI
Warengruppe
1572
BIC-Code
JNA
BISAC-Code
EDU036000 EDU040000 SOC026000
THEMA-Code
JNA
Erscheinungsdatum
2016-11-17
Auflage
1
Themen
Bildung
Adressaten
Erziehungs- und Bildungswissenschaft, Erwachsenenbildung, Psychologie, Soziologie
Schlagworte
Erwachsenenbildung, Lernen, Collage, Ästhetik, Lernvorstellungen, Bildung, Bildungsforschung, Bildungssoziologie, Bildungstheorie, Pädagogik

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung