Das Geheimnis der Wiederholung

Sören Kierkegaard passiert jüdisches Denken

Wie nahe stehen sich die jüdische Gedankenwelt und die Ideen Sören Kierkegaards? In einer dialogischen Konstellation findet die geistige Wahlverwandtschaft darauf eine Antwort. Richard Blättel nimmt dazu drei alttestamentarische Erzählungen mit existenzieller Färbung in den Blick: den Sündenfall, die Opferung Isaaks und Hiob. Sowohl Kierkegaard als auch die jüdischen Denker haben sich mit den biblischen Narrativen befasst, wobei das Motiv der Wiederholung zum Brennpunkt wird. Zwischen Schöpfung und Offenbarung kreist das erzählende Denken, das sich von der traditionellen Denkgeschichte des Abendlandes abgrenzt. Dabei entsteht philosophisches Pathos als eine Form leidenschaftlichen Denkens.

Auszeichnung

Dissertationspreis 2016 der Universität Luzern

39,99 € *

2016-09-13, 308 Seiten
ISBN: 978-3-8376-3613-0

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Richard Blättel

Richard Blättel, Institut für Jüdisch-Christliche Forschung, Luzern, Schweiz

... mit Richard Blättel

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Der Grund scheint bereits im Titel auf. Der Ausdruck ›Wiederholung‹ ist der Alltagssprache entnommen und eröffnet einen existenziellen Zugang zum Leben. Das Buch schreitet dabei folgende Gratwanderung ab: Auf der einen Seite befindet sich die monotone Macht sinnlos um sich kreisender Gewohnheit, was zu einer flachen und ungelebten Existenz führt. Auf der anderen Seite entfaltet sich jene bindende Macht der Persönlichkeit, die in einer vertiefenden Kreisbewegung zum inneren Kern des Menschen führt.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Das Buch bietet Einblicke in die Tiefen biblischer Geschichten, in welche Adam und Eva, Abraham und Isaak und Hiob verstrickt sind. Aus den situativen Kontexten dieser Narrative entwickelt sich ein leidenschaftliches Philosophieren, das mit dem Leser selbst etwas macht, da von der Wiederholung eine Sogwirkung ausgeht. Diese begründet sich im Element der Schöpfung, welches die biblischen Figuren wie den Leser berühren. Es entsteht dabei eine neue Perspektive auf einen hebräischen Humanismus.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Indem die geistige Wahlverwandtschaft zwischen dem christlich ausgerichteten Kierkegaard und jüdischen Denkern ausgelotet wird, versteht sich das Thema als Beitrag zum interreligiösen Dialog. Des weiteren schreibt sich die Arbeit in entscheidende Diskurse ein, die gegenwärtig über die Konzepte zu ›Passivität‹ und zu ›Pathos‹ geführt werden. Und schließlich spürt die Arbeit einem speziellen Denk- und Schreibstil nach und leistet mithin einen interessanten Forschungsbeitrag im Bereich der Poetologie.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Durch Abraham Jeshua Heschels Werk hindurch habe ich eine Stimme der Gerechtigkeit und Wahrheit vernommen, die mich aufgeweckt, zutiefst berührt und erschüttert hat. Ich würde gerne mit ihm über das göttliche Pathos jenseits des Pathetischen diskutieren und wie er das gedankliche Pathos meines Buches einschätzen würde. Auch würde mich brennend interessieren, was er zur gegenwärtigen Lage Amerikas zu sagen hätte – dies im Bewusstsein seines enormen Engagements in der Bürgerrechtsbewegung.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Ein leidenschaftliches Buch, das gedanklich und stilistisch Staub aufwirbelt und die uralte Frage nach dem Glauben in einem neuen Licht stellt.

Autor_in(nen)
Richard Blättel
Buchtitel
Das Geheimnis der Wiederholung Sören Kierkegaard passiert jüdisches Denken
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
308
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-3613-0
DOI
10.14361/9783839436134
Warengruppe
1521
BIC-Code
HPC JFSR1
BISAC-Code
PHI009000 PHI016000 SOC049000
THEMA-Code
QDH QRJP
Erscheinungsdatum
2016-09-13
Auflage
1
Themen
Judentum
Adressaten
Philosophie, Judaistik, Theologie, Literaturwissenschaft, Kulturwissenschaft
Schlagworte
Religionsphilosophie, Hermeneutik, Sören Kierkegaard, Pathos, Wiederholung, Sündenfall, Isaak, Hiob, Judentum, Philosophiegeschichte, Deutsche Philosophiegeschichte, Jüdische Studien, Kulturwissenschaft, Philosophie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung