Kabbala und religiöse Identität

Eine religionswissenschaftliche Analyse des deutschsprachigen Kabbalah Centre

Trotz fortschreitender Säkularisierung sind neue religiöse Gruppen sehr erfolgreich und ziehen durch verschiedene Marketing-Strategien jährlich hunderte von Menschen an. Was genau macht ihre Attraktion aus?

Eine Antwort darauf gibt Nicole Maria Bauers religionswissenschaftliche Analyse des »Kabbalah Centre«, einer Ende der 1960er Jahre in den USA gegründeten neureligiösen Bewegung, die seit einigen Jahren auch in Deutschland vertreten ist und der sich Menschen aus unterschiedlichen religiösen Kontexten anschließen.

Die transdisziplinäre Studie beleuchtet die Konstruktion religiöser Identität auf institutioneller und personaler Ebene und entwirft einen neuen Ansatz für deren Untersuchung. Dabei werden auch aktuelle Trends wie etwa die Frage nach »Religious Branding« aufgegriffen und mit neueren Ansätzen aus der Identitätsforschung verknüpft.

39,99 € *

2017-05-11, 290 Seiten
ISBN: 978-3-8376-3699-4

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Nicole Maria Bauer

Nicole Maria Bauer, Universität Heidelberg, Deutschland

... mit Nicole Bauer

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Obwohl das Kabbalah Centre seit einigen Jahren im medialen Diskurs präsent ist und zahlreiche Menschen auch in Deutschland an den Veranstaltungen und Festen des Kabbalah Centre teilnehmen, wurde ihm bisher kaum Beachtung in der religionswissenschaftlichen Forschung geschenkt. Das Buch erschließt so erstmals diese religiöse Gemeinschaft für die Religionswissenschaft und stellt darüber hinaus einen Beitrag zur Erforschung gegenwärtiger religiöser Identitätskonstruktionen in Deutschland dar.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Das Buch greift neue Trends in der Religionsforschung wie die Frage nach der Vermarktung von Religionen (›Religious Branding‹) auf und verknüpft diese mit sozialpsychologischen Modellen zur Konstruktion von Identität. Dabei wird das Kabbalah Centre zum einen auf Institutionen-Ebene analysiert, zum anderen wird der Blick auf individuelle Biographien von Menschen gerichtet, die sich mit dem Centre verbunden fühlen. Durch diesen neuen Blickwinkel kann die Arbeit als Impuls für das ganze Fach dienen.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Das Buch leistet einen innovativen Beitrag zur Analyse von religiöser Identität und Branding und knüpft damit an aktuelle Debatten der Religionsökonomie an. Durch die Untersuchung einer neuen religiösen Bewegung verfeinert die Arbeit zudem das Bild des religiösen Feldes in Deutschland und hat damit hohe Relevanz für den aktuellen Diskurs zu Gegenwartsreligiosität.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Ich würde das Buch gerne mit allen Forschenden diskutieren, die sich bereits mit unterschiedlichen Aspekten des Kabbalah Centre beschäftigt haben: Boaz Huss, Mara Einstein, Véronique Altglas und Jody Myers.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Die religionswissenschaftliche Analyse des Kabbalah Centre und der personalen Identitätskonstruktionen seiner Teilnehmer.

»Bauers Dissertation leistet einen wichtigen Beitrag zur Beantwortung der Frage, welche Auswirkungen der Beitritt in eine religiöse Gruppierung auf die persönliche Biographie haben kann.«
Sarah Pohl, Zeitschrift für Anomalistik, 3 (2017)
»Eine faszinierende Tiefenbohrung in das durchaus weiter zunehmende Interesse an ›spirituellen‹ und ›mystischen‹ Themen, die in einer Spannung zu den offiziellen Religionen gesehen werden.«
Michael Blume, SciLogs.Spektrum.de, 29.10.2017
»Die Autorin beschreibt in vielfältiger Form das historische, religionsgeschichtliche und soziologische Umfeld des sogenannten Kabbalah Centre als offenes Gesprächszentrum für die persönliche Identität, ohne konkrete Ausrichtung.«
Andreas Resch, Grenzgebiete der Wissenschaft, 66/3 (2017)
Autor_in(nen)
Nicole Maria Bauer
Buchtitel
Kabbala und religiöse Identität Eine religionswissenschaftliche Analyse des deutschsprachigen Kabbalah Centre
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
290
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-3699-4
DOI
10.14361/9783839436998
Warengruppe
1544
BIC-Code
JFSR1 HRA
BISAC-Code
SOC049000 REL000000 SOC039000
THEMA-Code
QRJP QRA JBSR
Erscheinungsdatum
2017-05-11
Auflage
1
Themen
Religion, Judentum
Adressaten
Religionswissenschaft, Psychologie, Theologie, Soziologie, Jüdische Studien, Religionsökonomie, Kulturwissenschaft, Medienwissenschaft
Schlagworte
Kabbala, Populärkultur, Judentum, Religiöse Identität, Neue Religiöse Bewegung, Religious Branding, Religion, Jüdische Studien, Religionswissenschaft, Religionssoziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung