Anthologie Kulturpolitik

Einführende Beiträge zu Geschichte, Funktionen und Diskursen der Kulturpolitikforschung

Welche Funktion erfüllt Kulturpolitik in historischer sowie in gegenwärtiger, internationaler Perspektive? Der Band spannt einen Bogen über 220 Jahre Ideengeschichte von Kulturpolitik(en) in nationaler und internationaler Perspektive. Rund fünfzig Beiträge zu Kulturpolitik und Kulturpolitikforschung aus und zu verschiedenen Nationen, aber auch zu supranationalen Einrichtungen wie der EU und der UNESCO geben Wissenschaftlern, Studierenden und Praktikern erstmalig einen umfassenden Überblick über Diskurse und Methoden der Kulturpolitik(-forschung).

Mit Texten von Friedrich Schiller, Wilhelm von Humboldt, Matthew Arnold, John Dewey, Hermann Glaser und Karl Heinz Stahl, Paul DiMaggio und Michael Useem, Alfred K. Treml, Dirk Baecker, Edward C. Banfield, Norbert Lammert, John Maynard Keynes, Xi Jinping, Theodor Heuss, Constance DeVereaux und Martin Griffin, Dan Eugen Ratiu, Yudhishthir Raj Isar, Kiran Klaus Patel, Margaret J. Wyszomirski, Jörg Rössel und Sebastian Weingartner, Bruno S. Frey, Michael Hutter, Walter Benjamin, Joseph Beuys, Jacques Rancière, Boris Groys sowie Kazimir Malevich u.v.a.

Inhalt

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 6
  2. Danksagung

    Seiten 7 - 8
  3. Inhalt

    Seiten 9 - 14
  4. Geschichte, Funktionen und Diskurse der Kulturpolitik(forschung)

    Seiten 15 - 44
  5. Über die ästhetische Erziehung des Menschen, in einer Reihe von Briefen

    Seiten 47 - 56
  6. Ideen zu einem Versuch, die Grenzen der Wirksamkeit des Staates zu bestimmen

    Seiten 57 - 74
  7. Culture and Anarchy

    Seiten 75 - 80
  8. Kunst als Erfahrung

    Seiten 81 - 90
  9. Darwin in der Oper?

    Seiten 91 - 108
  10. Kulturpolitik als Gesellschaftspolitik?

    Seiten 109 - 126
  11. Methods of Social Reform and other Papers

    Seiten 129 - 140
  12. Kulturpolitik

    Seiten 141 - 144
  13. Die Wiedergewinnung des Ästhetischen

    Seiten 145 - 154
  14. Kulturelle Bildung und Modernisierung der Gesellschaft

    Seiten 155 - 168
  15. Strukturwandel der kulturellen Öffentlichkeit - Folgen für die Kulturpolitik

    Seiten 169 - 180
  16. Cultivate and Disseminate the Core Socialist Values

    Seiten 181 - 184
  17. Kräfte und Grenzen einer Kulturpolitik

    Seiten 187 - 190
  18. Was heißt und zu welchem Ende treibt man Kulturpolitik?

    Seiten 191 - 202
  19. The Arts Council: Its Policy and Hopes

    Seiten 203 - 208
  20. The Arts and the People

    Seiten 209 - 216
  21. Cultural Property and Public Policy

    Seiten 217 - 244
  22. The Democratic Muse

    Seiten 245 - 254
  23. Public Culture in America

    Seiten 255 - 270
  24. Cultural Policy in Australia

    Seiten 271 - 278
  25. Public Support

    Seiten 281 - 292
  26. Advanced Introduction to Cultural Economics

    Seiten 293 - 304
  27. Financing the Arts

    Seiten 305 - 318
  28. Gesamtwirtschaftliche Determinanten öffentlicher Kulturausgaben in einem föderalen Staat

    Seiten 319 - 336
  29. Nothing but the Cuckoo Clock?

    Seiten 337 - 364
  30. Ernste Spiele in Kunst und Wirtschaft

    Seiten 365 - 388
  31. The Argumentative Turn Revisited

    Seiten 391 - 402
  32. Causal Stories and the Formation of Policy Agendas

    Seiten 403 - 426
  33. Introducing the 'What's the Problem Represented to be?' Approach

    Seiten 427 - 430
  34. Argumentative Diskursanalyse

    Seiten 431 - 460
  35. Narrative, Identity, and the Map of Cultural Policy

    Seiten 461 - 482
  36. Cultural Policy and Values: Intrinsic versus Instrumental?

    Seiten 483 - 506
  37. Kulturpolitik

    Seiten 509 - 514
  38. Neue Kulturpolitik und neue Kulturförderung

    Seiten 515 - 530
  39. Cultural Governance in der Großstadt am Beispiel Hamburgs

    Seiten 531 - 544
  40. The Intergovernmental Policy Actors

    Seiten 545 - 566
  41. Integration Through Expertise

    Seiten 567 - 592
  42. Advocacy Coalition for Historic Preservation in the U.S.

    Seiten 593 - 610
  43. The Search for U.S. Cultural Policy

    Seiten 611 - 626
  44. Das Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit

    Seiten 629 - 634
  45. Ein kurzes erstes Bild von dem konkreten Wirkungsfelde der sozialen Kunst

    Seiten 635 - 644
  46. Von der Aufteilung des Sinnlichen und den daraus folgenden Beziehungen zwischen Politik und Ästhetik

    Seiten 645 - 652
  47. Art Power

    Seiten 653 - 662
  48. Manifesto of the Futurist Painters

    Seiten 665 - 668
  49. Rayonists and Futurists: A Manifesto

    Seiten 669 - 672
  50. Suprematist Manifesto

    Seiten 673 - 680
  51. Dadaistisches Manifest

    Seiten 681 - 684
  52. Manifesto: Towards a Free Revolutionary Art

    Seiten 685 - 690
  53. I am for an Art

    Seiten 691 - 694
  54. Ein Manifest zur Konzertkultur

    Seiten 695 - 698
  55. Ein Manifest zur Orchesterkultur

    Seiten 699 - 702
Mehr
49,99 € *

2019-04-10, 702 Seiten
ISBN: 978-3-8376-3732-8

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Martin Tröndle

Martin Tröndle, Zeppelin-Universität Friedrichshafen, Deutschland

Claudia Steigerwald

Claudia Steigerwald, Deutschland

Autor_in(nen)
Martin Tröndle / Claudia Steigerwald (Hg.)
Buchtitel
Anthologie Kulturpolitik Einführende Beiträge zu Geschichte, Funktionen und Diskursen der Kulturpolitikforschung
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
702
Ausstattung
kart., Klebebindung, 16 SW-Abbildungen, 1 Farbabbildung
ISBN
978-3-8376-3732-8
DOI
Warengruppe
1731
BIC-Code
JPQB KJM
BISAC-Code
POL038000 BUS041000
THEMA-Code
JPQB KJM
Erscheinungsdatum
2019-04-10
Auflage
1
Themen
Kultur, Politik
Adressaten
Kulturwissenschaften, Kulturmanagement, Politikwissenschaften sowie Praktiker_innen im Kulturbetrieb
Schlagworte
Kulturpolitik, Kulturfinanzierung, Diskursanalyse, Kulturmanagement, Museumsmanagement, Kulturvermittlung, Reader, Politik, Kultur

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung