Deutscher Gangsta-Rap II

Popkultur als Kampf um Anerkennung und Integration

Gangsta-Rap wird immer populärer. Doch was haben soziale Ungleichheit und Neoliberalismus mit »G-Rap« zu tun? Während der Band »Deutscher Gangsta-Rap« (2012) schwerpunktmäßig basale Genre-Merkmale untersuchte, behandeln die theoretischen und empirischen Beiträge dieses Bandes aus einer interdisziplinären Perspektive das Genre nun stärker als Ausdrucksform soziokultureller Konflikte. Sie zeigen: In den polarisierenden Text- und Bildwelten der Rapper_innen und der Kultur »um« Gangsta-Rap artikulieren sich besonders soziale Konflikte um Ressourcen, die als Kampf um Anerkennung und soziale Teilhabe lesbar sind.

26,99 € *

2017-11-27, 324 Seiten
ISBN: 978-3-8394-3750-6
Dateigröße: 2.35 MB

als Sofortdownload verfügbar

Preise inkl. Mehrwertsteuer.

Weiterempfehlen

Martin Seeliger

Martin Seeliger, Max Plack Institut für Gesellschaftsforschung Köln, Deutschland

Marc Dietrich

Marc Dietrich, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Österreich

»Fakt ist, dass dieser Sammelband interessante und abwechslungsreiche Themen aufwirft und eine große Lücke in der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit Gangsta-Rap verkleinert.«
Tobias Ernsing, www.kritisch-lesen.de, 15.01.2019
O-Ton: »Soundtrack zu unruhigen Zeiten« – Martin Seeliger im Interview beim Deutschlandfunk am 21.11.2017.
http://bit.ly/2BfwI8e
Besprochen in:
Überblick, 1 (2018)
Autor_in(nen)
Martin Seeliger / Marc Dietrich (Hg.)
Buchtitel
Deutscher Gangsta-Rap II Popkultur als Kampf um Anerkennung und Integration
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
324
ISBN
978-3-8394-3750-6
DOI
Warengruppe
1510
BIC-Code
JFCA AVA AVGP
BISAC-Code
SOC022000 MUS020000
THEMA-Code
JBCC1 AVA AVLP
Erscheinungsdatum
2017-11-27
Themen
Musik, Popkultur, Soziale Ungleichheit
Adressaten
Sozialwissenschaften, Kulturwissenschaften, Medienwissenschaften sowie Musikjournalist_innen und die interessierte Öffentlichkeit
Schlagworte
Gangsta-Rap, HipHop, Soziale Ungleichheit, Neoliberalismus, Medien, Anerkennung, Soziale Teilhabe, Soziokulturelle Konflikte, Popkultur, Musik, Popmusik, Soziale Ungleicheit, Cultural Studies, Kulturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung