Serialität und Moderne

Feuilleton, Stummfilm, Avantgarde

Die Medientechniken des 19. Jahrhunderts, zu denen die Rotationsdruckmaschine, die Kamera und der Kinematograf gehören, stiften die Grundlage für eine serielle Massenkultur. Anhand der Werke etwa von Frédéric Soulié und Émile Zola, Blaise Cendrars, André Breton und Germaine Krull, Louis Feuillade und Dziga Vertov analysiert der Band serielle Erzählformen der Moderne, die vom Feuilletonroman über Stummfilmserien bis hin zu avantgardistischen Experimenten reichen. Der Fokus liegt dabei auf der Beziehung von Roman und Presse, audiovisueller Populärkultur und Avantgardepraktiken und deren Verbreitung von Frankreich aus in ganz Europa und in Lateinamerika.

ca. 34,99 € *

2018-05-27, ca. 274 Seiten
ISBN: 978-3-8376-3778-6

Dieser Artikel erscheint am 27. Mai 2018

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Daniel Winkler

Daniel Winkler, Universität Wien, Österreich

Martina Stemberger

Martina Stemberger, Wien, Österreich

Ingo Pohn-Lauggas

Ingo Pohn-Lauggas, Universität Wien, Österreich

Buchtitel
Serialität und Moderne Feuilleton, Stummfilm, Avantgarde
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 274
Ausstattung
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-8376-3778-6
Warengruppe
1562
BIC-Code
DSB JFD APFA
BISAC-Code
LIT000000 PER004030 SOC052000
THEMA-Code
DSB JBCT ATF
Erscheinungsdatum
2018-05-27
Auflage
1
Themen
Film, Literatur
Adressaten
Romanistik, Filmwissenschaft, Medienwissenschaft, Vergleichende Literaturwissenschaft, Kulturwissenschaft
Schlagworte
Serie, Serialität, Feuilletonroman, Stummfilm, Avantgarde, Medientechnik, Literatur, Film, Allgemeine Literaturwissenschaft, Medienästhetik, Kulturwissenschaft, Literaturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung