Zum immateriellen Kulturerbe des Modernen Tanzes

Konzepte – Konkretisierungen – Perspektiven

Der Moderne Tanz mit seinen pädagogisch-künstlerischen Konzepten (Chladek-System, Elementarer Tanz, Laban/Bartenieff-Bewegungsstudien und Jooss-Leeder-Methode) wurde 2014 von der Deutschen UNESCO-Kommission in die bundessweite Liste des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen.

Welche Bedeutung haben diese vier Ausprägungen des Modernen Tanzes im zeitgenössischen Tanzgeschehen und in der akademischen Tanz- und Tanzpädagogen-Ausbildung?

Die Beiträger_innen des Bandes, darunter Vertreter_innen der vier Systeme als auch der Erziehungswissenschaft, Philosophie, Sportwissenschaft und Tanztherapie, untersuchen die künstlerisch-pädagogischen Konzepte in ihrer Vermittlungspraxis und gehen ihren Entwicklungen und Übersetzungen, Eigentümlichkeiten und Gemeinsamkeiten nach.

29,99 € *

2017-04-07, 328 Seiten
ISBN: 978-3-8376-3802-8

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Claudia Fleischle-Braun

Claudia Fleischle-Braun, Stuttgart, Deutschland

Krystyna Obermaier

Krystyna Obermaier, Elementarer Tanz e.V., Köln, Deutschland

Denise Temme

Denise Temme, Deutsche Sporthochschule Köln, Deutschland

... mit den Herausgeberinnen

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

2014 wurde der Moderne Tanz mit seinen verschiedenen ästhetischen Spielarten und Vermittlungsformen in die Liste des immateriellen Kulturerbes der Deutschen UNESCO-Kommission aufgenommen. Die Träger-Einrichtungen nahmen diese Auszeichnung zum Anlass, im gemeinsamen Dialog vier der in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts entstandenen tanzkünstlerisch-pädagogischen Konzepte hinsichtlich ihrer Transformationen und ›Übersetzungen‹ zu untersuchen und deren gegenwärtige Bedeutung zu hinterfragen.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Das Buch eröffnet einen neuen Denk-Horizont, da sich der wissenschaftliche Diskurs über den Umgang mit dem (im)materiellen Erbe der Tanzmoderne und dessen Weitergabe bislang vorwiegend auf Fragen der Übertragung und Re-Konstruktion von choreografischen Tanzwerken konzentrierte. Die pädagogisch-didaktische Ebene der Vermittlungspraxis wurde nur am Rande thematisiert. Unser Buch fördert durch seinen multiperspektivischen Zugang insbesondere die reflexive Auseinandersetzung mit Fragen der gegenwärtigen Vermittlung von tanzkünstlerischen Praktiken und Konzepten des Modernen Tanzes.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Der im Buch beschriebene Ansatz einer transdisziplinären Praxisforschung ist auf dem Gebiet der Tanzforschung wie auch in der Pädagogik von großer Aktualität.

Aufgrund der kulturellen Diversität und zunehmenden Virtualisierung unserer Gesellschaft ist die Frage der Bedeutung des Körpers bzw. von Bewegung und Tanz – z.B. als Medium des Körperausdrucks und für Prozesse der Identitätsentwicklung – von grundlegender Bedeutung. Für die fachdidaktische Lehre und Forschung könnte unser Buch deshalb anregend sein, weil darin elaborierte Praxeologien des Modernen Tanzes mit ihrem immanenten Körper- und Bewegungswissen in ihrem zeitbedingten Wandel thematisiert sind.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Mit jungen oder zukünftigen Tanzpädagogen und Tanzschaffenden, die sich neugierig auf eine historische Spurensuche in ihrem Fach einlassen, mit Fachkollegen, die in der in Aus- und Weiterbildungskontexten tätig sind, mit Vertretern und pädagogischen Fachkräften von Bildungsträgern, mit Bildungspolitikern, Erziehungswissenschaftlern und Anthropologen.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Ein Grundlagenbuch, das dem (im)materielles Kulturerbe des Modernen Tanzes gewidmet ist, und das sich mit grundlegenden tanzpädagogischen bzw. tanzdidaktischen Themen seiner Weitergabe und Vermittlung auseinandersetzt.

»Aus der Fülle der gebotenen Informationen wird wohl jeder, der sich mit diesen Problematiken befasst oder befassen muss, für seine Arbeit Informationen zum aktuellen Diskurs finden und Anregungen zur Umsetzung in der wissenschaftlichen Behandlung und der Vermittlung im Ausbildungsbereich entnehmen und in seine konkrete Arbeit aufnehmen können.«
Peter Dahms, TanzInfo Berlin, 24.09.2017
Buchtitel
Zum immateriellen Kulturerbe des Modernen Tanzes Konzepte – Konkretisierungen – Perspektiven
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
328
Ausstattung
kart., zahlr. z.T. farb. Abb.
ISBN
978-3-8376-3802-8
DOI
10.14361/9783839438022
Warengruppe
1586
BIC-Code
ASD
BISAC-Code
PER003000
THEMA-Code
ATQ
Erscheinungsdatum
2017-04-07
Auflage
1
Themen
Tanz
Adressaten
Tanzwissenschaft, Sportwissenschaft, Bewegungswissenschaft, Pädagogik, Kulturwissenschaft, Anthropologie, Bildungsforschung sowie Praktiker_innen im Bereich der Tanz- und Bewegungstherapie
Schlagworte
Moderner Tanz, Tanzpädagogik, Elementarer Tanz, Chladek-System, Laban/Bartenieff-Bewegungsstudien, Jooss-Leeder-Technik, Tanzausbildung, Tanzstudium, Weiterbildung, Tanztechniken, Bildungsforschung, Immaterielles Kulturerbe, Transformation, Tanz, Tanzwissenschaft, Vermittlungspraxis

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung