Kultsounds

Die prägendsten Klänge der Popmusik 1960-2014

Einzelsounds prägen die Geschichte der Popmusik. Der Clap Sound, der Synthesizer-Bass, der Klang eines DX 7 E-Pianos oder Auto-Tune sind genuine Popsounds und stehen in hohem Maße für die Identifizierung von Stilen.

Immanuel Brockhaus analysiert erstmals umfassend prägende Einzelsounds in ihrem Entstehungs- und Entwicklungskontext und liefert damit Einblicke in Technologie, Anwendungspraxis und Ästhetik von Kultsounds sowie den damit verbundenen Netzwerken.

Interviews mit Roger Linn, Boris Blank, And.Ypsilon und vielen anderen bekannten Akteuren ergänzen die Studie und verdeutlichen die Popularität und Komplexität von Sounds und Soundeffekten.

44,99 € *

2017-07-27, 450 Seiten
ISBN: 978-3-8376-3891-2

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Immanuel Brockhaus

Immanuel Brockhaus, Hochschule der Künste Bern, Schweiz

... mit Immanuel Brockhaus

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Weil Einzelsounds noch nicht wirklich untersucht worden sind. Die Geschichte des DX 7 E-Piano Sounds oder die Entwicklung des Clap Sounds eröffnen neue Erkenntnisebenen. Samples wie der Orchestra Hit sind sonische Dauerbrenner in populärer Musik, denen bisher niemand detailliert nachgegangen ist. Das Buch erzählt Popgeschichte anhand von Sounds.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Es zeigt, welche komplexen Netzwerke hinter einzelnen Sounds stehen. Das Buch schliesst Lücken, in dem es dem Einzelklang auf seinen Spuren zu den Künstler_innen, Sound Designer_innen, Produzent_innen und Fans folgt.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Die Soundforschung sollte einzelnen Sounds dezidiert auf den Grund gehen, die bislang nur als ›Famous Sounds‹ in Fan-Blogs oberflächlich behandelt werden. Hier ist unendlich viel Potential verborgen, Klang in Popmusik auf vielschichtigen Ebenen – Ästhetik, Technologie und Soziologie aber auch der Ethnographie von Sounds – weiter zu

untersuchen.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Mit Trevor Horn.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Verstehen von Popmusik über Sounds.

»Die konkreten Filmbeschreibungen sind [...] sehr lesenswert.«
Hans Helmut Prinzler, www.hhprinzler.de, 27.07.2018
»Wenn du wissen willst, warum Pop so klang, wie er in der Vergangenheit klang, dann schnapp dir dieses Buch. Du wirst es ganz sicher nicht bereuen.«
Alexander Nickel-Hopfengart, zuckerkick, 2/22 (2018)
»Man [findet] einen sehr weit gefassten Überblick über alles, was sich an Popsounds auch nur irgendwie differenzieren lässt.«
Helmut Mauró, Süddeutsche Zeitung, 20.12.2017
»Eine immense Fülle an tiefschürfenden Facts und Funden.
Dank seiner umfassenden Analyse relevanter Sounds ist das Buch für Musikkonsumentinnen und -konsumenten, die dem Pop auf den Grund gehen wollen, absolut empfehlenswert.«
Michael Gasser, Schweizer Musikzeitung, 11 (2017)
Besprochen in:
http://www.dennisschuetze.de/blog, Dennis Schütze, 26.02.2018
Autor_in(nen)
Immanuel Brockhaus
Buchtitel
Kultsounds Die prägendsten Klänge der Popmusik 1960-2014
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
450
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-3891-2
DOI
10.14361/9783839438916
Warengruppe
1591
BIC-Code
AVA AVGP
BISAC-Code
MUS020000
THEMA-Code
AVA AVLP
Erscheinungsdatum
2017-07-27
Auflage
1
Themen
Popkultur, Musik, Klang
Adressaten
Sound Studies, Popkultur, Kulturwissenschaften, Musiktechnologie sowie die interessierte Öffentlichkeit
Schlagworte
Popkultur, Sound, Popmusik, Musiktechnologie, Produktion, Studioaufnahme, Effekte, Stile, Genres, Synthesizer, Roger Linn, Boris Blank, And.Ypsilon, Klang, Musik, Musikwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung