Ideengeschichte heute

Traditionen und Perspektiven

In Deutschland genießt die Ideengeschichte ein so hohes Ansehen wie schon seit Langem nicht mehr. Mit der steigenden Popularität wird eine klärende Bestandsaufnahme des eigenen Methodenhaushaltes dringlich – ebenso steht eine Standortbestimmung innerhalb der Geschichtswissenschaft aus.

Die Beiträger_innen des Bandes – darunter Quentin Skinner – untersuchen, an welche Traditionen die moderne ideengeschichtliche Forschung anknüpfen kann und welche bisher unerforschten Perspektiven sich ihr eröffnen.

34,99 € *

2017-05-08, 240 Seiten
ISBN: 978-3-8376-3924-7

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

D. Timothy Goering

D. Timothy Goering, Harvard Universität, USA

... mit D. Timothy Goering

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Wer Geschichte und Gegenwart verstehen möchte, kommt nicht umhin, auch Ideengeschichte zu betreiben. Jahrzehntelang galten ideengeschichtliche Untersuchungen als überholt oder fehlgeleitet. Heute ist das Interesse an der Ideengeschichte wieder höher und da lohnt es sich, einmal einen Kassensturz zu machen. In diesem Sammelband werden alte Traditionen der Ideengeschichte und neue Perspektiven der ideengeschichtlichen Methode vorgestellt und diskutiert.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

In den Beiträgen wird zum einen deutlich, wie viele Facetten die Ideengeschichte hat – vor allem die deutsche. Häufig werden andere Länder als Vorreiter der Ideengeschichte angesehen. Tatsächlich hat aber die Disziplin in Deutschland die älteste ideengeschichtliche Tradition. Zum anderen wird aber auch deutlich, wie sehr sich heute ideengeschichtliche Ansätze mit anderen Ansätzen verbinden lassen. Das Buch ermutigt also auch Ideenhistoriker dazu, experimentierfreudig neue Pfade einzuschlagen.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Ideengeschichte boomt. In Deutschland vielleicht noch stärker als in anderen Ländern. Mit der Kollektivmühe diverser Akteure ist die Ideen- und Geistesgeschichte wiederbelebt worden und genießt heute ein so hohes Ansehen wie schon seit Langem nicht mehr. Selbstverständlich kann ein einziger Band nicht alle Fragen und Themen der Ideengeschichte aufgreifen. Vielmehr versteht sich der Band als pointierte Diskussionsanregung, der einen reflexiven Umgang mit der Ideengeschichte anregen möchte.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Am liebsten würde ich mit Friedrich Meinecke, Thomas Nipperdey und Hans-Ulrich Wehler ein Bier – oder von mir aus auch einen Wein – trinken gehen und eine hitzige, anregende Diskussion über dieses Buch führen. Ich glaube, Wehler wäre ein kluger Außenseiter dieses Treffens, der die Diskussion immer weiter anheizen würde mit seiner Kritik gegen die Ideengeschichte, während Nipperdey vermutlich ein sympathischer Vermittler wäre.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Das Buch ermutigt Historiker dazu, mehr und experimentierfreudiger Ideengeschichte zu betreiben.

»Dem Band [ist] eine breite Leserschaft zu wünschen.«
Sina Steglich, Zeitschrift für Geschichtswissenschaft, 10 (2018)
»Wer sich neben den historischen Entwicklungen auch mit aktuellen Herausforderungen eines Faches befassen möchte, dem sei sowohl als Einstieg, aber vor allem als Anregung zur weiteren Ausdifferenzierung und den Chancen und Möglichkeiten der Ideengeschichte dieser Band empfohlen.«
Ronny Noak, www.socialnet.de, 06.10.2017
»Als Ensemble heterogener Ansätze schafft es der Band, zentrale Stränge der Forschung zu konturieren und Impulse für weitere Methodendiskussionen und Interessensklärung zu geben.«
Moritz Leonhard Neuffer, H-Soz-u-Kult, 29.09.2017
Besprochen in:
Informationsmittel (IFB), 11 (2017), Till Kinzel
Autor_in(nen)
D. Timothy Goering (Hg.)
Buchtitel
Ideengeschichte heute Traditionen und Perspektiven
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
240
Ausstattung
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-8376-3924-7
DOI
Warengruppe
1551
BIC-Code
HBA HBTB
BISAC-Code
HIS000000 HIS054000
THEMA-Code
NHA NHTB
Erscheinungsdatum
2017-05-08
Auflage
1
Themen
Kulturgeschichte
Adressaten
Geschichtswissenschaft, Politikwissenschaften, Philosophie, Soziologie
Schlagworte
Ideengeschichte, Geistesgeschichte, Methoden, Geschichtswissenschaft, Kulturgeschichte, Geschichtstheorie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung