Koloniale Grüße aus Samoa

Eine Diskursanalyse von deutschen, englischen und US-amerikanischen Reisebeschreibungen aus Samoa von 1860-1916

Der Inselstaat Samoa, die »Perle der Südsee«, ruft Assoziationen vom »Mythos Südsee« und paradiesischen Inselwelten hervor. Dabei war die Inselgruppe im Südpazifik an der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert ein hochpolitischer Schauplatz: Gleich drei Kolonialmächte erhoben Ansprüche auf die Inseln. Wie gestaltete sich in diesem Spannungsfeld der Diskurs in zeitgenössischen Reiseberichten? Welche Argumentationslinien zeichnen sich ab? Und welche Funktionen hatten diese?

In ihrer historischen Diskursanalyse zieht Gabriele Förderer erstmals Reiseberichte deutscher, englischer und US-amerikanischer Akteur_innen heran und skizziert so ein differenziertes und hoch ambivalentes Bild der Darstellungen Samoas.

44,99 € *

2017-05-30, 368 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4018-2

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Gabriele Förderer

Gabriele Förderer, Universität zu Köln, Deutschland

Autor_in(nen)
Gabriele Förderer
Buchtitel
Koloniale Grüße aus Samoa Eine Diskursanalyse von deutschen, englischen und US-amerikanischen Reisebeschreibungen aus Samoa von 1860-1916
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
368
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-4018-2
DOI
10.14361/9783839440186
Warengruppe
1555
BIC-Code
HBTQ HBTB HBLL
BISAC-Code
HIS037000 HIS054000 HIS037060
THEMA-Code
NHTQ NHTB
Erscheinungsdatum
2017-05-30
Auflage
1
Themen
Postkolonialismus, Kulturgeschichte
Adressaten
Sozialwissenschaften, Geschichtswissenschaften, Literaturwissenschaften, Kulturwissenschaften
Schlagworte
Samoa, Kolonialzeit, Diskursanalyse, Reisebericht, Südsee, Südpazifik, Deutschland, England, Amerika, 19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert, Kulturgeschichte, Postkolonialismus, Kolonialgeschichte, Geschichte des 19. Jahrhunderts, Geschichtswissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung