Radio und Identitätspolitiken

Kulturwissenschaftliche Perspektiven

Das Radio erlebt in den letzten Jahren ein Comeback in den Kultur- und Geisteswissenschaften. Eine zentrale Fragestellung ist hierbei die identitäts- und kulturpolitische Nutzung von Klängen und Musik im Radio. Diesem Thema widmen sich die Beiträger_innen aus verschiedenen kulturwissenschaftlichen Disziplinen und knüpfen dabei an die aktuellen Forschungen zur sinnlichen Dimension der Alltagswelt an. Sie fragen nach Akteuren und Praktiken, Interessen und Diskursen sowie nach den institutionellen und gesellschaftlichen Kontexten im Zusammenhang mit Rundfunk und klingendem Kulturgut.

ca. 34,99 € *

2018-09-27, ca. 304 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4057-1

Dieser Artikel erscheint am 27. September 2018

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Johannes Müske

Johannes Müske, Universität Zürich, Zürich, Schweiz

Golo Föllmer

Golo Föllmer, Universität Halle-Wittenberg, Halle, Deutschland

Thomas Hengartner

Thomas Hengartner, Universität Zürich, Zürich, Schweiz

Walter Leimgruber

Walter Leimgruber, Universität Basel, Basel, Schweiz

Buchtitel
Radio und Identitätspolitiken Kulturwissenschaftliche Perspektiven
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 304
Ausstattung
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-8376-4057-1
Warengruppe
1591
BIC-Code
AVA AVGP JFD JFCA
BISAC-Code
MUS020000 SOC052000 SOC022000
THEMA-Code
AVA AVLP JBCT JBCC1
Erscheinungsdatum
2018-09-27
Auflage
1
Themen
Musik, Medien, Popkultur
Adressaten
Kulturanthropologie, Europäische Ethnologie, Volkskunde, Musikwissenschaft, Medienwissenschaften, Geschichte, Kulturwissenschaften, Sound Studies sowie die interessierte Öffentlichkeit
Schlagworte
Radio, Sound Studies, Identität, Musik, Kulturerbe, Kulturpolitik, Rundfunk, Popkultur, Medien, Popmusik, Medienästhetik, Kulturgeschichte, Musikwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung