Das Museum als Provokation der Philosophie

Beiträge zu einer aktuellen Debatte

Museen und das Thema ›Museum‹ haben Konjunktur. Aber welche Funktion kommt dem Museum in der gegenwärtigen globalisierten Kultur genau zu und welche Bedeutung hat es für das historische Gedächtnis sowie die kulturelle Identität? In welchem Verhältnis stehen die musealen Aufgaben des Sammelns, Zeigens, Bewahrens und Unterhaltens zueinander? Und gibt es ethisch begründete Grenzen des Sammelns und Zeigens?

Die Beiträge des Bandes widmen sich diesen und anderen aktuellen museumsphilosophischen Fragen, die von der etablierten Museumstheorie, aber auch von der ›New Museology‹ allenfalls am Rande gestreift werden.

29,99 € *

2018-01-26, 286 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4060-1

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Bernadette Collenberg-Plotnikov

Bernadette Collenberg-Plotnikov, Westfälische Wilhelms-Universität Münster und FernUniversität in Hagen, Deutschland

... mit Bernadette Collenberg-Plotnikov

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Welche Art von Erkenntnis vollzieht man im Museum? Welche ethischen Fragen sind mit dem Sammeln und Zeigen im Museum verbunden? Welchen Einfluss haben die Museen auf die Herausbildung von kultureller Identität? Fragen wie diese werden in der alltäglichen Museumspraxis meist als zu abstrakt und allgemein übergangen. Dennoch sind sie für die Bestimmung der Rolle des Museums in der gegenwärtigen Zivilisation entscheidend. An dieser Stelle setzt die philosophische Reflexion ein.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Es ist an der Zeit, dass auch die Philosophie sich der Herausforderung durch die Musealisierung der globalen Kultur stellt und das Museum nicht länger als Randthema der Ästhetik, Erkenntnistheorie oder philosophischen Anthropologie behandelt. Damit eröffnet sie zugleich eine neue kritische Perspektive auf die Diskurse und Praktiken der gegenwärtigen Museologie.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Das Thema ›Museum‹ ist heute in wissenschaftlicher Hinsicht Disziplinen wie der Museologie und der Geschichtswissenschaft überlassen. Das Buch zeigt in Bezug auf drei zentrale Gegenstandsfelder, dass die Philosophie von den unterschiedlichsten Denktraditionen her einen genuinen Beitrag zur Bestimmung des Museums leisten kann: der Frage nach seinen kulturellen Funktionen, seinen sozialphilosophischen und ethischen Aspekten sowie Bedeutung und Status der Dinge im Museum.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Das Thema ›Museum‹ als Gegenstand der Philosophie bietet allen, die sich für eine Analyse der gegenwärtigen Kultur im Allgemeinen und der Institution ›Museum‹ im Besonderen interessieren, ein bisher kaum erschlossenes Feld für innovative Forschungen. Dabei richtet sich das Buch nicht nur an Fachphilosoph_innen, sondern ebenso an Museumsfachleute, die einen Bedarf an kritischer Reflexion der eigenen Praxis erkennen.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Die Philosophie des Museums eröffnet ein neues Forschungsfeld, das einen substantiellen Beitrag zum Verständnis der Stellung des Museums in der modernen Zivilisation leistet.

»Das Buch eröffnet sehr interessante Aspekte und formuliert ein interdisziplinäres Forschungsfeld, das neue Ansätze fordert: eine Provokation der Philosophie.«
Ann-Jasmin Ullrich, Kunst+Unterricht, 421-422 (2018)
»Ein besonderer Band, denn die Frage nach Sinn oder Unsinn einer Museumsphilosophie zeigt einen Weg auf, eine zergliederte, unübersichtlich gewordene Debatte wieder auf den Punkt zu bringen.«
Carmela Thiele, https://www.riffreporter.de, 26.03.2018
O-Ton: »Noch nie gab es so viele Museen verschiedener Sparten wie heute« – Bernadette Collenberg-Plotnikov im Gespräch bei WDR 3 am 20.02.2018.
http://bit.ly/2FkDj3T
Autor_in(nen)
Bernadette Collenberg-Plotnikov (Hg.)
Buchtitel
Das Museum als Provokation der Philosophie Beiträge zu einer aktuellen Debatte
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
286
Ausstattung
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-8376-4060-1
DOI
10.14361/9783839440605
Warengruppe
1581
BIC-Code
GM HP HPN
BISAC-Code
ART059000 PHI000000 PHI001000
THEMA-Code
GLZ QD QDTN
Erscheinungsdatum
2018-01-26
Auflage
1
Themen
Museum, Ästhetik
Adressaten
Philosophie, Museologie, Kunstgeschichte, Ästhetik
Schlagworte
Museum, Philosophie, Museologie, Sammlung, Ethik, Kulturelle Identität, Kultur, Museumsphilosophie, Museumstheorie, New Museology, Ästhetik, Museumswissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung