Vilém Flusser (1920–1991)

Ein Leben in der Bodenlosigkeit. Biographie

Diese Biographie – die erste ihrer Art – ist dem Leben und Werk Vilém Flussers gewidmet. 1920 in Prag als Sohn jüdischer Eltern geboren, flieht er 1939 vor den Nazis, die seine gesamte Familie im KZ ermorden, über London nach Brasilien. 1972 kehrt er wieder nach Europa zurück, wo er in den 1980er Jahren in Deutschland als »digitaler Denker« berühmt wird. Seine Einflüsse auf die Philosophie und besonders die Medienwissenschaft sind unbestritten.

Vilém Flussers außerordentliches, bewegtes Leben, das 1991 in einem Autounfall endet, ist zugleich ein Porträt des 20. Jahrhunderts in all seinen Widersprüchen. Aufgrund des breiten thematischen Spektrums von Vilém Flussers Werk ist die Biographie auch für Leser_innen jenseits der Philosophie und der Medientheorie von Interesse.

34,99 € *

2017-09-13, 424 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4064-9

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Rainer Guldin

Rainer Guldin, Università della Svizzera Italiana, Lugano (Schweiz)

Gustavo Bernardo

Gustavo Bernardo, Universidade do Estado do Rio de Janeiro, Brasilien

... mit Rainer Guldin und Gustavo Bernardo

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Vilém Flusser ist nicht nur ein äußerst kreativer Denker, er hat auch ein außerordentliches, exemplarisches Leben geführt, das bisher noch nicht die gebührende Aufmerksamkeit erfahren hat.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Das Buch führt vor, wie Werk und Leben einander bedingen und hervorbringen. Zudem fokussiert es auf der bisher kaum untersuchten Beziehung und Zusammenarbeit von Vilém Flusser und seiner Frau Edith.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Das Buch zeigt einen neuen, bisher weniger bekannten Vilém Flusser und wird die Diskussion sicher neu beleben.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Mit Vilém und Edith Flusser, die leider schon beide gestorben sind.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Flusser hat ein Leben in der Bodenlosigkeit geführt, und uns vielleicht dadurch einen neuen Zugang zu einem bewussteren, freieren Leben eröffnet.

»Eine sehr gut lesbare Einführung in Leben und Werk eines vielseitigen Denkers.«
Till Kinzel, Informationsmittel (IFB), 4 (2018)
Besprochen in:
www.lehrerbibliothek.de, 1 (2018), Oliver Neumann
ekz-bibliotheksservice, 1 (2018)
Folha de S.Paulo, 13.01.2018, Rafael Cardoso
Buchtitel
Vilém Flusser (1920–1991) Ein Leben in der Bodenlosigkeit. Biographie
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
424
Ausstattung
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-8376-4064-9
DOI
10.14361/9783839440643
Warengruppe
1921
BIC-Code
BG JFD HP JFC
BISAC-Code
BIO000000 SOC052000 PHI034000
THEMA-Code
DNB JBCT QD JBCC
Erscheinungsdatum
2017-09-13
Auflage
1
Themen
Kultur, Medien
Adressaten
Philosophie, Literatur, Kunst, Kulturwissenschaften, Medien- und Kommunikationswissenschaften sowie die interessierte Öffentlichkeit
Schlagworte
Vilém Flusser, Prag, Brasilien, Judentum, Essayismus, Phänomenologie, Mehrsprachigkeit, Übersetzung, Kommunikologie, Kommunikationswissenschaft, Philosophie, Medienwissenschaft, Medientheorie, Medienphilosophie, 20. Jahrhundert, Medien, Kultur, Biografie, Kulturphilosophie, Kulturwissenschaft

Textauszug

Epilog

 

Flusser im Original

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung