Reflexive Responsibilisierung

Verantwortung für nachhaltige Entwicklung

Nachhaltigkeit gilt als erstrebenswertes gesellschaftliches Ziel. Doch wie der Weg in eine nachhaltige Zukunft aussehen soll, ist umstritten. Als spannungsvoll erweist sich nicht nur das Verhältnis zwischen den verschiedenen politischen Steuerungskonzepten und wissenschaftlichen Modellbildungen. Auch die Frage, wer im Zusammenspiel aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft für eine nachhaltigkeitsorientierte Transformation der Gesellschaft zuständig ist, wirft Kontroversen auf.

Der Band rückt mit dem Begriff der Responsibilisierung die Frage nach der Zuschreibung von Verantwortung in den Mittelpunkt und diskutiert die Möglichkeiten und Grenzen individueller und kollektiver Verantwortung für nachhaltige Entwicklung.

Inhalt

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  3. Einleitung

    Seiten 9 - 28
  4. Klimaverantwortung und Energiekonflikte

    Seiten 31 - 48
  5. Macht und soziale Ungleichheit als vernachlässigte Dimensionen der Nachhaltigkeitsforschung

    Seiten 49 - 66
  6. Forschen im Spannungsfeld von Wissenschaft und Aktivismus

    Seiten 67 - 80
  7. Transdisziplinäre Nähe oder soziologische Distanz?

    Seiten 81 - 104
  8. Transdisziplinarität und Verantwortung

    Seiten 105 - 122
  9. Verantwortung kommt mit Nähe

    Seiten 123 - 140
  10. Reflexion der Beiträge

    Seiten 141 - 156
  11. Partizipation: ein intrinsisches, dennoch relatives Gut nachhaltiger Entwicklung

    Seiten 159 - 180
  12. »Eingebaute Verantwortungslosigkeit« Über Systembedingungen mangelnder Nachhaltigkeit

    Seiten 181 - 194
  13. Ökologie der Subjekte

    Seiten 195 - 210
  14. Zukunftsverantwortung

    Seiten 211 - 232
  15. Verantwortung als systemspezifische Reflexion ökologischer Gefährdung

    Seiten 233 - 246
  16. Reflexive Responsibilisierung - feldtheoretisch ausgeleuchtet

    Seiten 247 - 266
  17. Reflexion der Beiträge

    Seiten 267 - 278
  18. Von »Verantwortung« zu »doing Verantwortung«

    Seiten 281 - 296
  19. Nachhaltiger Konsum im Alltag - Verantwortungsübernahme zwischen Politisierung und Agency

    Seiten 297 - 314
  20. Farmer, farmer, put away this DDT now

    Seiten 315 - 330
  21. Eigenverantwortung als neoliberale Regierungstechnologie und/oder emanzipatorische Selbst-Ermächtigung?

    Seiten 331 - 350
  22. Geteilte Verantwortung als Bedingung für eine ökologisch nachhaltige, sozial gerechte, geschlechtergerechte Postwachstumsgesellschaft

    Seiten 351 - 368
  23. Geplanter Verschleiß oder Wegwerfkonsum?

    Seiten 369 - 390
  24. Moralisierung der Marktsphäre? -

    Seiten 391 - 410
  25. Reflexion der Beiträge

    Seiten 411 - 418
  26. Warum Konsumentenverantwortung allein die Umwelt nicht rettet

    Seiten 421 - 436
  27. Überforderte Politik - warum nur individuelle Verantwortungsübernahme die Ökosphäre rettet

    Seiten 437 - 454
  28. Autorinnen und Autoren

    Seiten 455 - 460
Mehr
34,99 € *

2018-02-14, 460 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4066-3

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Anna Henkel

Anna Henkel, Leuphana Universität Lüneburg, Deutschland

Nico Lüdtke

Nico Lüdtke, Leuphana Universität Lüneburg, Deutschland

Nikolaus Buschmann

Nikolaus Buschmann, Universität Oldenburg, Deutschland

Lars Hochmann

Lars Hochmann, Leuphana Universität Lüneburg, Deutschland

Buchtitel
Reflexive Responsibilisierung Verantwortung für nachhaltige Entwicklung
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
460
Ausstattung
kart., Abb.
ISBN
978-3-8376-4066-3
DOI
Warengruppe
1729
BIC-Code
RNT JPQB KCN RNU
BISAC-Code
SOC026000 POL044000 BUS072000 BUS099000
THEMA-Code
RNT RND JPQB KCVG RNU
Erscheinungsdatum
2018-02-14
Auflage
1
Themen
Gesellschaft, Natur, Technik
Adressaten
Soziologie, Philosophie, Wirtschaftswissenschaft, Nachhaltigkeits- und Transformationsforschung
Schlagworte
Nachhaltigkeit, Verantwortung, Praxis, Gesellschaft, Subjekt, Wissenschaft, Responsibilisierung, Natur, Technik, Soziologische Theorie, Ökologie, Humanökologie, Konsum, Soziologie, Umweltsoziologie, Umweltpolitik

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung