Der modularisierte Mann

Eine Sozialtheorie der Männlichkeit

Männlichkeit wird in der »Zweiten Moderne« gleichzeitig zurückgewiesen und doch aufgefordert. Viele Männer versuchen, damit pragmatisch umzugehen. In einer Gesellschaft, die Konflikte entpolitisiert und stattdessen modularisiert – d.h. sie in einzelne, flexible Teile differenziert –, ist auch der »Neue Mann« zugleich ein modularisierter Mann. Er verhält sich in unterschiedlichen Bereichen seines Lebens strategisch und greift jeweils auf die verschiedenen, teilweise widersprüchlichen Identitätsanteile, die Module seines Mannseins, zurück.

Lothar Böhnisch stellt einen integrierten theoretischen Zugang vor, der Mannsein und Männlichkeit in einem strukturellen Zusammenhang thematisiert und relevante tiefenpsychologische sowie gesellschaftliche Dimensionen aufeinander bezieht. Dabei werden Gendertheorie und Gesellschaftstheorie innovativ vermittelt. Dieser neue Ansatz in der deutschsprachigen Männerforschung regt zu Anschlüssen an andere sozialwissenschaftliche Disziplinen an, die sich mit Men's Studies beschäftigen.

24,99 € *

2018-02-16, 256 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4075-5

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Lothar Böhnisch

Lothar Böhnisch, TU Dresden/Universität Bozen, Deutschland/Italien

Autor_in(nen)
Lothar Böhnisch
Buchtitel
Der modularisierte Mann Eine Sozialtheorie der Männlichkeit
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
256
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-4075-5
DOI
10.14361/9783839440759
Warengruppe
1726
BIC-Code
JFSJ JHBA
BISAC-Code
SOC032000 SOC026000
THEMA-Code
JBSF JHBA
Erscheinungsdatum
2018-02-16
Auflage
1
Themen
Gesellschaft, Geschlecht
Adressaten
Sozialwissenschaften, Geschlechterforschung, Men's Studies
Schlagworte
Männerforschung, Men's Studies, Interdisziplinarität, Theorie der Strukturierung, Integrative Theorie, Gesellschaft, Gender, Gender Studies, Soziologische Theorie, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung