Provokante Kommunikation

Strategien im politischen Umgang mit transnationalem Terrorismus

Die militärische Terrorismusbekämpfung der letzten eineinhalb Jahrzehnte gilt heute als kontraproduktiv – hat der »War on Terror« die dschihadistischen Bewegungen tatsächlich gestärkt und ist er der Grund für ihre wachsende Anhängerzahl? Sebastian Langes kommunikations- und organisationstheoretischen Analysen gehen den Eskalationsmechanismen im Verhältnis von transnationalem Terrorismus und staatlicher Terrorismusbekämpfung nach. Die Studie zeigt: Der Identitätskonflikt zwischen modernen Gesellschaften und fundamentalistischer Weltanschauung lässt sich nur dann entschärfen, wenn sicherheitspolitische Überreaktionen vermieden werden.

ca. 29,99 € *

2019-01-27, ca. 210 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4082-3

Dieser Artikel erscheint am 27. Januar 2019

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Sebastian Lange

Sebastian Lange, Humboldt-Universität zu Berlin, Deutschland

Autor_in(nen)
Sebastian Lange
Buchtitel
Provokante Kommunikation Strategien im politischen Umgang mit transnationalem Terrorismus
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 210
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-4082-3
Warengruppe
1737
BIC-Code
JPWL JPQB JFFS
BISAC-Code
POL037000 POL028000 POL033000 SOC026000
THEMA-Code
JPWL JPQB GTQ
Erscheinungsdatum
2019-01-27
Auflage
1
Themen
Globalisierung, Politik, Gewalt
Adressaten
Politikwissenschaft, Soziologie, Kommunikationswissenschaften
Schlagworte
Terrorismus, War on Terror, Terrorismusbekämpfung, Dschihadismus, Fundamentalismus, Al-Qaida, Islamischer Staat, Sicherheitspolitik, Kommunikation, Systemtheorie, Konstruktivismus, Politik, Gewalt, Globalisierung, Policy, Politische Theorie, Politikwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung