Wissenschaft im Angesicht »großer gesellschaftlicher Herausforderungen«

Das Beispiel der Forschung an hybriden Leichtbaumaterialien

»Große gesellschaftliche Herausforderungen« – unter diesem Begriff werden in europäischen und nationalen Strategiepapieren Themen wie Klimawandel, demographische Entwicklung und daraus resultierende steigende Mobilitätsbedürfnisse sowie eine angemessene Gesundheitsversorgung verhandelt. Es gibt jedoch unterschiedliche Vorstellungen darüber, welchen Beitrag die Wissenschaften leisten können und sollen. Wie gelingt der Austausch zwischen Wissenschaft und Gesellschaft? Wie lassen sich gesellschaftspolitische Handlungsfelder über wissenschaftliche Erkenntnisse identifizieren? Um diese Fragen zu beantworten, ist disziplinenübergreifendes Forschen wichtig und notwendig.

Die Beiträge des Bandes zeigen am Beispiel der Konstruktionsphilosophie des Leichtbaus, wie Forschung zu Ressourceneffizienz, umweltfreundlicher Mobilität, Klimaschutz und Medizintechnik aussieht – und aussehen kann –, und weisen auf die Schwierigkeiten und Grenzen einer inter- und transdisziplinären Forschung hin.

Inhalt

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  3. Wissenschaft im Angesicht "großer gesellschaftlicher Herausforderungen": Zur Einführung

    Seiten 9 - 16
  4. Individualisierung mit und durch additive(r) Fertigung

    Seiten 19 - 34
  5. Unschärfe in der Simulation im Kontext von Sicherheitsdiskursen

    Seiten 35 - 50
  6. Bedeutung des Komplexitätsmanagements für die Verbreitung von Leichtbau in Unternehmen zur Unterstützung einer nachhaltigen Produktentstehung

    Seiten 51 - 70
  7. Grenzflächenmodifikation als Schlüssel zur Stabilität und Nachhaltigkeit von Werkstoffverbunden

    Seiten 71 - 94
  8. Anwendungen additiver Fertigungsverfahren und die Erschließung neuer Anwendungsbereiche durch neue Materialien

    Seiten 97 - 110
  9. Graphenbasierte Komposite für langlebige Beschichtungen und Materialien

    Seiten 111 - 126
  10. Die Bedeutung von Kunststoffen für hybride Leichtbaustrukturen

    Seiten 127 - 140
  11. Leichtbaumaterialien als Forschungsgegenstand im Transmissionselektronenmikroskop

    Seiten 141 - 156
  12. Ressourceneffizienz am Beispiel des Reibdrückens

    Seiten 159 - 178
  13. Umweltfreundlicher Leichtbau mit Stahl: Eine innovative und energieeffiziente Verarbeitungsmethode für sicherheitsrelevante Bauteile im Auto

    Seiten 179 - 196
  14. Entkopplung der steigenden Verkehrsleistung in der Luftfahrt von der Zunahme der Umweltbelastungen durch innovativen Leichtbau mit Titanlegierungen

    Seiten 197 - 216
  15. [Drei, zwei, d]EINS für ALLE! Alle für einen Tablettwagen. Erfahrungen mit inter- und transdisziplinärer Zusammenarbeit

    Seiten 219 - 226
  16. Die Bedeutung transformativer Forschung für die wissenschaftliche Praxis. Ein Fallbeispiel

    Seiten 227 - 248
  17. AutorInnen

    Seiten 249 - 260
Mehr
34,99 € *

2018-02-14, 260 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4099-1

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Birgit Riegraf

Birgit Riegraf, Universität Paderborn, Deutschland

Anna-Lena Berscheid

Anna-Lena Berscheid, Universität Paderborn, Deutschland

... mit Birgit Riegraf

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Wir sehen uns gegenwärtig ›großen gesellschaftlichen Herausforderungen‹ gegenüber wie dem Klimawandel oder Veränderungen unter dem Stichwort ›Arbeit 4.0‹. Welchen Beitrag kann Wissenschaft zu ihrer Bewältigung leisten? Inter- und Transdisziplinarität erhalten dabei einen besonderen Stellenwert: weil sich gesellschaftliche Veränderungen nicht an Disziplingrenzen halten, und weil gesellschaftliche Akteur_innen stärker in den wissenschaftlichen Erkenntnisprozess mit einbezogen werden sollen.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Gegenwärtig stehen der Stellenwert und die Legitimation von Wissenschaft und Forschung grundlegend auf dem Prüfstand. Ein Legitimationsverlust zeigt sich darin, dass Teile der Gesellschaft wissenschaftliche Erkenntnisse grundlegend in Frage stellen. Wissenschaft und wissenschaftliche Erkenntnisprozesse müssen sich gegenwärtig befragen lassen; Wissenschaftler_innen sind dazu herausgefordert, sich zu diesem Legitimationsverlust und den damit verbundenen Fragen zu positionieren.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Wissenschaft muss sich mit folgenden Fragen auseinandersetzen: Soll Wissenschaft überhaupt zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen beitragen? Soll sie sich aktiv an gesellschaftlichen Entwicklungsprozessen beteiligen? Wie können solche Beiträge aussehen, und was bedeutet dies für den wissenschaftlichen Erkenntnisprozess?

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Wir würden dieses Buch gerne mit einer Gruppe von Vertreter_innen aus Wissenschaft und außerwissenschaftlicher Praxis diskutieren.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Es geht um die Frage, welchen Stellenwert das Wissenschaftssystem und wissenschaftliche Erkenntnisse in der Gesellschaft einnehmen (sollen).

Autor_in(nen)
Birgit Riegraf / Anna-Lena Berscheid (Hg.)
Buchtitel
Wissenschaft im Angesicht »großer gesellschaftlicher Herausforderungen« Das Beispiel der Forschung an hybriden Leichtbaumaterialien
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
260
Ausstattung
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-8376-4099-1
DOI
Warengruppe
1724
BIC-Code
PDR
BISAC-Code
SCI075000
THEMA-Code
PDR
Erscheinungsdatum
2018-02-14
Auflage
1
Themen
Wissenschaft, Technik
Adressaten
Soziologie, Science Studies, Politikwissenschaften, Ingenieurwissenschaften, Maschinenbau, Chemie, Physik sowie inter- und transdisziplinäre Forschungsverbünde und Akteure in der Wissenschaftspolitik
Schlagworte
Große Gesellschaftliche Herausforderungen, Wissenschaftspolitik, Interdisziplinarität, Transdisziplinarität, Transformation, Nachhaltigkeit, Klimawandel, Demographischer Wandel, Gesundheitsversorgung, Mobilität, Wissenschaft, Wissenschaftssoziologie, Techniksoziologie, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung