Philosophie des HipHop

Performen, was an der Zeit ist

In Gesprächen, mit Texten, Songs, Kommentaren und durch spontane Assoziationen loten Philosoph*innen und Rapper*innen (Megaloh, Sookee, Spax u.a.) miteinander aus, was Philosophie des HipHop heißt. Dabei geht es um lebendiges Philosophieren. Philosophieren im Sinne des HipHop verlangt, sich selbst aktiv einzubringen. Eigene Gedanken blitzen auf in der Konfrontation mit den Gedanken anderer. Authentizität bzw. Realness und Kreativität: das sind die Leitwerte des HipHop. Philosophie des HipHop bedeutet nicht talking philosophy, sondern doing philosophy, und zwar in der Auseinandersetzung mit den Herausforderungen der Gegenwart.

Philosophie des HipHop heißt: Performen, was an der Zeit ist.

19,99 € *

2018-04-23, 218 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4152-3

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Jürgen Manemann

Jürgen Manemann, Forschungsinstitut für Philosophie Hannover, Deutschland

Eike Brock

Eike Brock, Ruhr-Universität Bochum, Deutschland

... mit Jürgen Manemann

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

HipHop ist die am stärksten wachsende Pop-Kultur. Schon allein aus diesem Grund sollte man sich damit befassen. Das ist aber nicht der Anlass gewesen, warum wir dieses Buch verfasst haben. HipHop hat philosophische Bezüge und nicht nur das: HipHop hat auch eine Philosophie. Dazu gibt es jedoch bislang kein Buch.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Mit diesem Buch betreten wir nicht nur neues Terrain. Auch die Art und Weise, wie wir dieses Thema entwickeln, ist neu. Wir schreiben nicht über HipHop, sondern versuchen, im Gespräch mit Rapper_innen, v.a. mit Megaloh, Sookee und Spax, und Philosoph_innen aufzuzeigen, was Philosophie des HipHop heißen kann. Dazu haben wir die Methoden des Zitierens, Collagierens, Samplings, Kommentierens und Re-finierens gewählt. In diesem Buch wird also nicht über Philosophie oder über HipHop aus der Position des Besserwissers gesprochen. Auch wird Leser_innen nichts Vorgekautes geboten. Wer dieses Buch liest, muss aktiv lesen, in eine Denkbewegung hineinkommen, eigene Zusammenhänge entwickeln.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Das Interesse am HipHop nimmt rasant zu, insbesondere im Kontext kultureller Fragestellungen, die sich mit Migration und Integration befassen. Bislang ist HipHop aber v.a. Gegenstand kulturwissenschaftlicher Debatten gewesen. In unserem Buch befassen wir uns aus der Perspektive der Philosophie mit der Frage, ob es so etwas wie Philosophie(n) des HipHop gibt. An dieser Stelle möchte ich nur einige philosophische Topoi nennen, mit denen sich die Philosophie des HipHop befasst: ›Authentizität‹, ›Selbstachtung‹, ›Anerkennung‹, ›Gerechtigkeit‹, ›Diskriminierung‹, aber auch ›Zeit und Zeitlichkeit‹.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Mit der Philosophin Rahel Jaeggi. Sie hat sich mit der Kritik von Lebensformen befasst. Mit ihr würde ich gerne die Frage erörtern, welche philosophische(n) Lebensform(en) sich im HipHop aufweisen lassen. Aber zu dieser Diskussion würde ich unbedingt Sookee und Spax hinzuziehen wollen.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Philosophie des HipHop heißt: Performen, was an der Zeit ist.

O-Ton: »Hip-Hop legt den Finger in die Wunde der Gesellschaft« – Jürgen Manemann und Rapper Spax im Interview beim Deutschlandfunk am 04.06.2018.
http://bit.ly/2JjyCZc
»Nicht einfach nur ein Sammelband unterschiedlicher Positionen, es ist vielmehr der geglückte Versuch eines Standard-Werkes, welches in keiner Philosphie-Vorlesung mehr fehlen sollte.«
Ava Weis, www.fischpott.com, 18.06.2018
»Ein guter Beitrag zu dem Bemühen, die HipHop-Kultur der Allgemeinheit verständlich zu machen. Den Autoren gelingt es, mit ihren Thesen Denkanstöße zu geben und den Leser dazu zu bewegen, seine eigenen Positionen zu hinterfragen.«
Jan Rebuschat, der Freitag, 17.05.2018
Autor_in(nen)
Jürgen Manemann / Eike Brock
Buchtitel
Philosophie des HipHop Performen, was an der Zeit ist
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
218
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-4152-3
DOI
10.14361/9783839441527
Warengruppe
1591
BIC-Code
AVA AVGP HP JFCA
BISAC-Code
MUS020000 PHI000000 SOC022000
THEMA-Code
AVA AVLP QD JBCC1
Erscheinungsdatum
2018-04-23
Auflage
1
Themen
Popkultur, Musik
Adressaten
Philosophie, Kulturwissenschaft, Soziologie, Musik sowie die interessierte Öffentlichkeit
Schlagworte
HipHop, Philosophie, Performance, Musik, Kultur, Popkultur, Popmusik, Kulturwissenschaft

Weitere Videos zum Projekt:

Stimmen der Stadt (Dokumentation, Video)

HipHop-Botschaften (Recap, Video)  

HipHop Lecture vom 28.11.2017 (Video) 

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung