Prager Moderne(n)

Interkulturelle Perspektiven auf Raum, Identität und Literatur

»Tschechen, Deutsche, Juden« (M. Brod) – in der Darstellung des Zusammenlebens im Prag des frühen 20. Jahrhunderts überwog bisher im Gefolge von Pavel Eisners Diagnose eines »dreifachen Ghettos« die Tendenz zu starken Grenzziehungen.

Demgegenüber orientierten sich die Arbeitstreffen des Forschungsverbunds »Prag als Knotenpunkt europäischer Moderne(n)« an neueren Theorien von Interkulturalität sowie zur sozialen und kulturellen Konstruktion von Räumen. Dieser Band dokumentiert, wie dadurch die diskursive Dynamik in den Vordergrund rückt, von der damals kollektive wie individuelle Identitätsbildungsprozesse sowie die Herausbildung literarischer Kommunikationsgemeinschaften geprägt waren.

ca. 39,99 € *

2018-05-27, ca. 348 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4174-5

Dieser Artikel erscheint am 27. Mai 2018

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Manfred Weinberg

Manfred Weinberg, Karls-Universität Prag, Tschechische Republik

Irina Wutsdorff

Irina Wutsdorff, Eberhard Karls Universität Tübingen, Deutschland

Stepán Zbytovsky

Stepán Zbytovsky, Karls-Universität Prag, Tschechische Republik

Buchtitel
Prager Moderne(n) Interkulturelle Perspektiven auf Raum, Identität und Literatur
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 348
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-4174-5
Warengruppe
1562
BIC-Code
DSB JFC JFSG
BISAC-Code
LIT000000 SOC022000 SOC026030
THEMA-Code
DSB JBCC JBSD
Erscheinungsdatum
2018-05-27
Auflage
1
Themen
Kultur, Literatur
Adressaten
Literaturwissenschaft, Kulturwissenschaft, Germanistik, Bohemistik
Schlagworte
Prag, Böhmen, Moderne, Interkulturalität, Pavel Eisner, Identitätsbildung, Diskurs, Literatur, Kultur, Allgemeine Literaturwissenschaft, Urban Studies, Raum, Literaturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung