Record.Play.Stop. – Die Ära der Kompaktkassette

Eine medienkulturelle Betrachtung

1963 kam der erste Kassettenrekorder auf den Markt: unscheinbar beige-grau, batteriebetrieben und so handlich, dass er in eine Manteltasche passte. In den Jahrzehnten danach eroberte die Kassette in einer stürmischen Erfolgsgeschichte den Alltag der Menschen – etwa als Mixtape, Demoband oder Sprachlernkassette. Eine Kassettenkultur entstand: Mit Walkman, Ghettoblaster und Autoradio waren die Medien plötzlich überall dabei.

In einer kurzweiligen und unterhaltsamen Studie spürt Pia Fruth der Geschichte der Kassette aus verschiedenen Perspektiven nach. Mit der Auswertung neuer Quellen, die von internen Materialien der Firma Philips bis zu Zeitzeugen-Interviews reichen, schließt sie eine Lücke in der bisherigen Forschungsliteratur.

34,99 € *

2018-02-14, 352 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4220-9

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Pia Fruth

Pia Fruth, Universität Tübingen, Deutschland

... mit Pia Fruth

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Wissenschaftliche Bücher zum Thema Schallplatte oder Magnettonband gibt es zuhauf. Seltsamerweise hat aber um die Kompaktkassette als analoges Speichermedium bislang eine Art Forschungs-Vakuum bestanden. Das ist vor allem angesichts der herrschenden Retro-Welle erstaunlich, mit der viele analoge Medien und Medientechniken wie die Kassette als Kult-Gegenstände sogar ein bescheidenes Comeback feiern.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Es erzählt weder Institutionen- noch Technikgeschichte nach, sondern ergründet und beschreibt eine Alltagskultur, die maßgeblich durch Kassetten beeinflusst und mitgestaltet worden ist. Viele Kulturpraktiken wie zum Beispiel das Mixtapen, Bootleggen, Walkmanhören, Raubkopieren oder DIY-Musikproduktionen sind bisher nur als Einzelphänomene dargestellt worden. In diesem Buch werden sie erstmals als Teile einer Kassettenkultur in Zusammenhang miteinander gebracht.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Die Auseinandersetzung mit der Kompaktkassette bietet vielfältige Erklärungsansätze für heutige Medienphänomene. Die Parallelen zwischen der dargestellten Kassettenkultur und medienkulturellen Entwicklungen im 21. Jahrhundert sind frappant. Mit dem Smartphone unserer Tage bilden sich wieder ähnliche Praktiken aus, wie sie mit der Kassette zwischen dem Ende der 1960er und dem Ende der 1990er Jahre ihren Anfang genommen haben.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Mit all den interessanten Menschen, die ich für dieses Buch interviewt habe. Mit allen, die selbst Kassettengeschichten erlebt haben und noch wissen, warum Kassetten und Bleistifte unbedingt zusammen gehören. Mit anderen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die Spaß am interdisziplinären Arbeiten haben.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Eine kurzweilige Reise durch die deutsche Medien- und Sozialgeschichte auf den Spuren der Kompaktkassette.

»Umfassend, interessant, gut.«
Anke Kalau, Ox-Fanzine, 138 (2018)
»Das Buch [...] kann allen Freudinnen und Freunden der Kompaktkassette zur Lektüre empfohlen werden, aber auch Lehrkräften, die bei der Medienbildung einen Fokus auf den historisch-systematischen Vergleich unterschiedlicher Speichermedien legen möchten.«
Marcel Remme, www.lehrerbibliothek.de, 25.05.2018
O-Ton: »Über die Kompaktkassette« – Pia Fruth im Interview bei WDR 3 Tonart am 08.05.2018.
http://bit.ly/2GhxHWU
»Pralle und fetzige 350 Seiten – getragen von der sympathischen Liebe zu obsoleten Medien. [...] Kassettentäter, Ihr seid nicht vergessen!«
Ulrich Bassenge, Deutschlandfunk – Hörspielmagazin, 07.04.2018
Besprochen in:
www.rockradio.de, 04.05./18.05.2018, Kurt Mitzkatis
Autor_in(nen)
Pia Fruth
Buchtitel
Record.Play.Stop. – Die Ära der Kompaktkassette Eine medienkulturelle Betrachtung
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
352
Ausstattung
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-8376-4220-9
DOI
10.14361/9783839442203
Warengruppe
1744
BIC-Code
JFD JFC JFCA
BISAC-Code
SOC052000 HIS054000 SOC022000
THEMA-Code
JBCT JBCC JBCC1
Erscheinungsdatum
2018-02-14
Auflage
1
Themen
Popkultur, Medien, Kulturgeschichte
Adressaten
Medienwissenschaft, Kulturwissenschaft, Musikwissenschaft, Medienpädagogik sowie die interessierte Öffentlichkeit
Schlagworte
Kompaktkassette, Magnetband, Kassettenrekorder, Medienkultur, 1980er Jahre, Medien, Popkultur, Kulturgeschichte, Mediengeschichte, Cultural Studies, Analoge Medien, Medienwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung