Leiden und Gesellschaft

Psychoanalyse in der Gesellschaftskritik der Frankfurter Schule

In den Debatten um Burnout und Depression flammte in jüngerer Zeit wieder ein altbekanntes sozialkritisches Motiv auf: das Unbehagen in der Kultur. Die moderne Gesellschaft wird verdächtigt, systematisch bestimmte psychische Leiderfahrungen hervorzubringen.

Was zeichnet aber diese Leiderfahrungen aus? Und wo liegen die Ursachen? Frank Schumann spürt in dieser Studie den Antworten nach, die in der Frankfurter Schule von Erich Fromm bis Axel Honneth mithilfe der Psychoanalyse gegeben wurden. Zugleich plädiert er dafür, die Erforschung von sozialen Ursachen psychischer Leiderfahrungen aus eingeschliffenen Argumentationsbahnen zu befreien und neu zu justieren.

ca. 34,99 € *

2018-08-27, ca. 282 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4221-6

Dieser Artikel erscheint am 27. August 2018

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Frank Schumann

Frank Schumann, International Psychoanalytic University, Berlin, Deutschland

Autor_in(nen)
Frank Schumann
Buchtitel
Leiden und Gesellschaft Psychoanalyse in der Gesellschaftskritik der Frankfurter Schule
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 282
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-4221-6
Warengruppe
1526
BIC-Code
HPCF JHBA JMAF
BISAC-Code
PHI040000 SOC026000 PSY026000
THEMA-Code
QDHR JHBA JMAF
Erscheinungsdatum
2018-08-27
Auflage
1
Themen
Gesellschaft, Psychoanalyse
Adressaten
Soziologie, Philosophie, Psychologie, Psychoanalyse, Psychotherapie
Schlagworte
Kritische Theorie, Psychoanalyse, Gesellschaftstheorie, Sozialphilosophie, Gesellschaftskritik, Burnout, Depression, Frankfurter Schule, Gesellschaft, Soziologische Theorie, Deutsche Philosophiegeschichte, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung