Erinnern und Gedenken im Umgang mit dem Holocaust

Entwurf einer historischen Gedächtnistheorie

Obwohl das Thema »Gedächtnis« Teil eines großen Diskurses innerhalb der Geistes- und Kulturwissenschaften ist, fehlt es bislang an einer Gedächtnistheorie, die einen echten epistemischen Nutzen für die Geschichtswissenschaft aufweist.

Mit Hilfe der soziologischen Systemtheorie von Niklas Luhmann überträgt Juliane Reil konstruktive Ansätze aus den Theorien von Jan Assmann, Pierre Nora und Johannes Fried in ein integratives Modell von Gedächtnistheorie. Dabei wird das komplexe Zusammenspiel von Gedächtnisprozessen auf individueller und kollektiver Ebene anhand von prominenten Beispielen des praktischen Umgangs mit dem Holocaust (etwa den vielerorts gelegten »Stolpersteinen«) deutlich gemacht.

ca. 34,99 € *

2018-07-27, ca. 236 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4225-4

Dieser Artikel erscheint am 27. Juli 2018

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Juliane Reil

Juliane Reil, Universität Hamburg, Deutschland

Autor_in(nen)
Juliane Reil
Buchtitel
Erinnern und Gedenken im Umgang mit dem Holocaust Entwurf einer historischen Gedächtnistheorie
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 236
Ausstattung
kart., Abb.
ISBN
978-3-8376-4225-4
Warengruppe
1510
BIC-Code
JFC HBTB
BISAC-Code
SOC022000 HIS054000
THEMA-Code
JBCC NHTB
Erscheinungsdatum
2018-07-27
Auflage
1
Themen
Kultur, Erinnerungskultur
Adressaten
Philosophie, Geschichte, Kulturwissenschaften
Schlagworte
Holocaust, Gedächtnistheorie, Erinnerungsorte, Stolpersteine, Hamburg, Systemtheorie, Kultur, Erinnerungskultur, Kulturtheorie, Kulturgeschichte, Geschichtswissenschaft, Kulturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung