Sprache der Transzendenzerfahrungen

Die Briefsammlung der Parapsychologischen Beratungsstelle in Freiburg i.B.

Der Begriff der »Transzendenzerfahrung« ist in der Religionsforschung stark umkämpft und bedarf einer Deutung ohne religiöse Wertung. Die sprachphilosophische Position der Psychoanalyse ermöglicht einen neuen interdisziplinären Zugang: Janina M. Hofer zieht eine auf die Psychoanalyse Lacans adaptierte Version der Grounded Theory nach Kelle und Kluge heran, um Schilderungen außergewöhnlicher Erfahrungen zu untersuchen.

Indem sie den späten Lacan auf die Briefe der Parapsychologischen Beratungsstelle Freiburg i.B. heuristisch anwendet, legt sie ein Raster der Sprache des Mangels offen, welche Transzendenzerfahrungen umfasst, die sich über die bewusste sowie unbewusste Sprache definieren und fern religiöser Wertung liegen.

ca. 39,99 € *

2018-08-27, ca. 296 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4226-1

Dieser Artikel erscheint am 27. August 2018

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Janina Maris Hofer

Janina Maris Hofer, Universität Bern, Bern, Schweiz

Autor_in(nen)
Janina Maris Hofer
Buchtitel
Sprache der Transzendenzerfahrungen Die Briefsammlung der Parapsychologischen Beratungsstelle in Freiburg i.B.
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 296
Ausstattung
kart., zahlr. z.T. farb. Abb.
ISBN
978-3-8376-4226-1
Warengruppe
1541
BIC-Code
HRA CF JMAF
BISAC-Code
REL000000 LAN009000 PSY026000
THEMA-Code
QRA CF JMAF
Erscheinungsdatum
2018-08-27
Auflage
1
Themen
Religion, Sprache
Adressaten
Religionswissenschaft, Theologie, Psychoanalyse, Philosophie, Literaturwissenschaft
Schlagworte
Transzendenzerfahrung, Sprache, Lacan, Grounded Theory, Außergewöhnliche Erfahrungen, Sprachphilosophie, Psychoanalyse, Parapsychologie, Religion, Religionswissenschaft, Sprachwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung