Erfahrung und Engagement

Motive, Formen und Ziele der Globalisierungskritik

»Eine andere Welt ist möglich« – so lautet das Credo der Globalisierungskritik, die sich als Gegenbewegung zur neoliberalen Umgestaltung der Welt formiert hat. Darin liegt ein Appell zum politischen Engagement und eine Kritik am Rückzug ins Private, Gemütliche und Überschaubare.

Doch auf welcher Erfahrungsbasis beruht dieser Appell? Welche Rolle spielt etwa die Erfahrung der Empörung für die Motivation politischen Handelns? Und lässt sich aus universalem Mitleid ein neues Ethos für eine globalisierte Welt ableiten?

Christine Unrau geht diesen Fragen anhand eines mehrdimensionalen Erfahrungsbegriffs nach, der neben Vernunft auch Spiritualität, Emotionalität und Kreativität miteinbezieht.

34,99 € *

2018-04-20, 378 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4238-4

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Christine Unrau

Christine Unrau, Universität Duisburg-Essen, Deutschland

... mit Christine Unrau

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Weil wir die Erfahrung machen, dass mit der Ordnung der Welt vieles nicht stimmt. Aber was bedeutet das für uns als Handelnde? Die Globalisierungskritik beantwortet diese Frage mit der Forderung, sich politisch zu engagieren. Nicht alle Gründe, die sie dafür anführt, sind aber gleich überzeugend. Was den einen empört, lässt den anderen kalt. Wie damit umgehen? Darüber lohnt es sich nachzudenken.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Die soziologische Bewegungsforschung hat sich ausführlich mit den Hintergründen, der Zusammensetzung und den Einstellungen der Globalisierungskritik beschäftigt. In meinem Buch richte ich den Blick auf die Ideen und auf die Erfahrungen, die diesen Ideen zu Grunde liegen: rationale, aber auch spirituelle, emotionale und kreative. Wie hängen sie miteinander zusammen? Welche hat das letzte Wort?

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Die Globalisierungskritik ist in der Politikwissenschaft und darüber hinaus sehr präsent, allerdings mit einem Schwerpunkt auf den Populisten und Nationalisten, die aktuell großen Zustrom haben. Die Protagonisten in meinem Buch kritisieren an der Globalisierung jedoch nicht den Wegfall von Grenzen, sondern die exklusive und ungerechte Form dieser Entgrenzung. In der Politischen Theorie gibt es außerdem eine Diskussion über Handlungsgründe jenseits der Rationalität, an die ich anknüpfe.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Mit denen, die gegen die aktuelle Form der Globalsierung protestieren, rebellieren, sich engagieren – und mit denen, die das nicht tun – und dafür auch ihre Gründe haben.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Eine andere Welt ist möglich – aber wer soll sich für sie engagieren und warum?

Autor_in(nen)
Christine Unrau
Buchtitel
Erfahrung und Engagement Motive, Formen und Ziele der Globalisierungskritik
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
378
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-4238-4
DOI
10.14361/9783839442388
Warengruppe
1721
BIC-Code
JPWF JFFS JHB
BISAC-Code
POL003000 POL033000 SOC026000 POL010000
THEMA-Code
JPWG GTQ JHB
Erscheinungsdatum
2018-04-20
Auflage
1
Themen
Globalisierung, Politik, Zivilgesellschaft
Adressaten
Politikwissenschaft, Politische Theorie, Philosophie, Global Studies sowie die interessierte Öffentlichkeit
Schlagworte
Globalisierungskritik, Erfahrung, Engagement, Politisches Handeln, Emotion, Religion, Kreativität, Politikwissenschaft, Zivilgesellschaft, Globalisierung, Politik, Soziale Bewegungen, Politische Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung