Kulturpolitik in Thüringen

Praktiken – Governance – Netzwerke

Kaum ein Politikfeld ist so heterogen zusammengesetzt, normativ aufgeladen und von symbolischen Handlungen geprägt wie die Kulturpolitik. Über die Funktionsweise dieses Feldes liegen bislang nur vereinzelte politikwissenschaftliche Studien vor. Michael Flohr wählt das selbsternannte »Kulturland Thüringen« als Fallbeispiel, um Handlungsfelder, Praktiken, Governance-Formen und Netzwerke in der Kulturpolitik zu untersuchen. Die Analyse stützt sich auf eine umfangreiche qualitative und quantitative Datenbasis und belegt: Kulturpolitik befindet sich in einer systemimmanenten Sinn- und Strukturkrise.

ca. 29,99 € *

2018-07-27, ca. 398 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4255-1

Dieser Artikel erscheint am 27. Juli 2018

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Michael Flohr

Michael Flohr, Erfurt/Berlin, Deutschland

Autor_in(nen)
Michael Flohr
Buchtitel
Kulturpolitik in Thüringen Praktiken – Governance – Netzwerke
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 398
Ausstattung
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-8376-4255-1
Warengruppe
1731
BIC-Code
JPQB JPR
BISAC-Code
POL038000 POL020000
THEMA-Code
JPQB JPR
Erscheinungsdatum
2018-07-27
Auflage
1
Themen
Kultur, Politik
Adressaten
Politikwissenschaft, Netzwerkforschung, Kulturmanagement, Soziologie, Kulturwissenschaft sowie Praktiker_innen aus dem Bereich der Kulturpolitik
Schlagworte
Kulturpolitik, Kulturmanagement, Kulturverwaltung, Kulturfinanzierung, Kulturförderung, Kulturwirtschaft, Thüringen, Kunst, Politik, Politikfeldforschung, Governance, Netzwerkforschung, Landespolitik, Kultur, Kommunalpolitik, Netzwerkanalyse, Netzwerke

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung