Präsenz durch Verschwinden

Sprache und Ethnizität in der Alltagspraxis junger Kärntner Slowen_innen

Die ethnische Minderheit der Kärntner Slowen_innen behauptete sich trotz anhaltender Diskriminierung, Stigmatisierung und Sprachverlust – die Auswirkungen dieser Situation auf das alltägliche soziale Miteinander sind bisher jedoch noch nicht untersucht. Mit einem praxistheoretischen Ansatz begibt sich Jonas Kolb daher auf die empirische Suche und schildert lebensnah Sozialisationsprozesse junger Slowenischsprachiger in Familie, Schule und Freizeit. Seine Studie zeigt: Der Schlüssel zum Verständnis der ethnischen Minderheit liegt im drohenden Verschwinden ihrer Sprache. Mittels vielfältiger performativer Strategien wirken Heranwachsende aktiv dieser Bedrohung entgegen und setzen sich für den Erhalt ihrer Sprache ein.

ca. 39,99 € *

2018-05-27, ca. 326 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4258-2

Dieser Artikel erscheint am 27. Mai 2018

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Jonas Kolb

Jonas Kolb, Universität Innsbruck, Österreich

Autor_in(nen)
Jonas Kolb
Buchtitel
Präsenz durch Verschwinden Sprache und Ethnizität in der Alltagspraxis junger Kärntner Slowen_innen
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 326
Ausstattung
kart., z.T. farb. Abb.
ISBN
978-3-8376-4258-2
Warengruppe
1729
BIC-Code
JFFN JHMC CF
BISAC-Code
SOC007000 SOC002010 LAN009000
THEMA-Code
JBFH JHMC CF
Erscheinungsdatum
2018-05-27
Auflage
1
Themen
Migration, Sprache
Adressaten
Soziologie, Ethnologie, Kulturgeschichte, Ethnic Studies, Zeitgeschichte, Kulturwissenschaft
Schlagworte
Ethnizität, Kärntner Slowenen, Österreich, Sozialisation, Identität, Alltagspraxis, Kultur, Sprache, Praxistheorie, Ethnische Minderheit, Zweisprachigkeit, Ortstafeln, Ethnografie, Migration, Kulturanthropologie, Sprachwissenschaft, Osteuropäische Geschichte, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung