Die postmigrantische Gesellschaft

Ein Versprechen der pluralen Demokratie

Das Erstarken rechtspopulistischer Bewegungen führt zu einer Normverschiebung in europäischen Gesellschaften und erzeugt Spannungen, die sich in Polarisierung widerspiegeln. Es geht dabei weniger um Migration selbst als um die Prozesse, die stattfinden, wenn Migrant*innen und ihre Nachkommen ihre Rechte einfordern. Die Frage des Umgangs mit Migration wird so zur Chiffre für Anerkennung von Gleichheit in demokratischen Gesellschaften.

Naika Foroutan zeigt, dass die Migrationsfrage zur neuen sozialen Frage geworden ist – an ihr werden Verteilungsgerechtigkeit und kulturelle Selbstbeschreibung ebenso wie die demokratische Verfasstheit verhandelt. »Wie hältst Du es mit der Migration?« steht für die Frage danach, was ausgehandelt werden muss, damit die plurale Demokratie zusammenhält. Die postmigrantische Gesellschaft ist also eine, die sich im Kontext der Debatten um den Stellenwert von Migration neu ordnet.

17,99 € *

2019-07-03, ca. 280 Seiten
ISBN: 978-3-8394-4263-0
Dateigröße: ca. 2.17 MB

als Sofortdownload verfügbar

Preise inkl. Mehrwertsteuer.

Weiterempfehlen

Naika Foroutan

Naika Foroutan, Humboldt Universität zu Berlin, Deutschland

O-Ton: »Die postmigrantische Gesellschaft im Blick« – Naika Foroutan im Gespräch bei DLF Kultur
https://www.deutschlandfunkkultur.de/naika-foroutan-im-gespraech-die-postmigrantische.974.de.html?dram:article_id=421770
Autor_in(nen)
Naika Foroutan
Buchtitel
Die postmigrantische Gesellschaft Ein Versprechen der pluralen Demokratie
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 280
Ausstattung
18 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8394-4263-0
Warengruppe
1729
BIC-Code
JFFN JHBA
BISAC-Code
SOC007000 SOC026000 POL010000
THEMA-Code
JBFH JHBA
Erscheinungsdatum
2019-07-03
Themen
Gesellschaft, Migration, Flucht, Zivilgesellschaft
Adressaten
Sozialwissenschaft, Migrationsforschung, Soziologie, Politikwissenschaft, Islamwissenschaft sowie die interessierte Öffentlichkeit
Schlagworte
Integration, Migration, Pluralität, Diversität, Demokratie, Rechtspopulismus, Islam, Muslime, Konflikt, Anerkennung, Gleichheit, Postmigrantisch, Privilegien, Deutschland, Einwanderungsland, Rassismus, Zivilgesellschaft, Flucht, Soziologische Theorie, Politische Soziologie, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung