Smartphones als digitale Nahkörpertechnologien

Zur Kybernetisierung des Alltags

Menschen, die auf Displays starren. – Das Smartphone ist binnen kürzester Zeit zu einem unentbehrlichen Medium des Selbst- und Weltbezugs für viele Menschen geworden. Alltägliche Szenen des nicht-bewussten, weitgehend habitualisierten Gebrauchs künden hiervon.

Timo Kaerlein untersucht die Beschreibung, Historisierung und Kritik dieses Komplexes nahkörperlicher Computernutzung, der seit ca. Mitte der 2000er Jahre mit der ubiquitären Verbreitung des Smartphones aufkam. Die medienanthropologische Perspektive beleuchtet neue Aspekte des vermeintlich vertrauten Objekts – darunter etwa die häufig der Sichtbarkeit entzogenen Kontrollinfrastrukturen dieser personalisierten Überwachungstechnologie.

ca. 34,99 € *

2018-08-27, ca. 360 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4272-8

Dieser Artikel erscheint am 27. August 2018

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Timo Kaerlein

Timo Kaerlein, Universität Paderborn, Deutschland

Autor_in(nen)
Timo Kaerlein
Buchtitel
Smartphones als digitale Nahkörpertechnologien Zur Kybernetisierung des Alltags
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 360
Ausstattung
kart., zahlr. z.T. farb. Abb.
ISBN
978-3-8376-4272-8
Warengruppe
1744
BIC-Code
JFD JHB PDR
BISAC-Code
SOC052000 SOC022000 TEC052000
THEMA-Code
JBCT1 JHB PDR
Erscheinungsdatum
2018-08-27
Auflage
1
Themen
Technik, Körper, Medien, Kultur
Adressaten
Medienwissenschaft, Kulturwissenschaft, Kommunikationswissenschaft, Technikphilosophie sowie die interessierte Öffentlichkeit
Schlagworte
Mobile Medien, Digitale Medien, Infrastrukturen, Smartphone, Embodiment, Überwachung, Technologie, Medien, Körper, Technik, Techniksoziologie, Medienästhetik, Medienwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung