Skateboarding zwischen Subkultur und Olympia

Eine jugendliche Bewegungskultur im Spannungsfeld von Kommerzialisierung und Versportlichung

Skateboarding als am weitesten verbreitete – und durch ihre Verortung im öffentlichen Raum auch sichtbarste – jugendliche Bewegungskultur gilt seit ihren Anfängen als ein Schauplatz juveniler Selbstdarstellung und Selbstermächtigung. Einerseits wird das ständige In-Bewegung-Sein zu einem Leitmotiv des biographischen Handelns von Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Andererseits verändert sich diese Praxis ständig, differenziert sich in verschiedene Stilrichtungen aus und bewegt sich mäandrierend im Spannungsfeld zwischen Bewegungskunst, Kommerzialisierung und Versportlichung.

Vor dem Hintergrund der Aufnahme des Skateboarding in das Programm der Olympischen Spiele 2020 werden in den Beiträgen des Bandes die Entwicklungsrichtungen und aktuellen Erscheinungsformen des Skateboardings analysiert.

ca. 24,99 € *

2018-08-27, ca. 226 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4273-5

Dieser Artikel erscheint am 27. August 2018

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Jürgen Schwier

Jürgen Schwier, Europa-Universität Flensburg, Flensburg, Deutschland

Veith Kilberth

Veith Kilberth, Landskate GmbH, Köln, Deutschland

Autor_in(nen)
Jürgen Schwier / Veith Kilberth (Hg.)
Buchtitel
Skateboarding zwischen Subkultur und Olympia Eine jugendliche Bewegungskultur im Spannungsfeld von Kommerzialisierung und Versportlichung
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 226
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-4273-5
Warengruppe
1691
BIC-Code
JHBS JFC JFSP2
BISAC-Code
SPO066000 SOC022000 SOC026000
THEMA-Code
JHBS JBCC JBSP2
Erscheinungsdatum
2018-08-27
Auflage
1
Themen
Kultur, Körper
Adressaten
Sportsoziologie, Sportökonomie, Architektur, Soziologie, Geographie sowie die interessierte Öffentlichkeit
Schlagworte
Skateboarding, Subkultur, Kommerzialisierung, Olympische Spiele, Sport, Körper, Kultur, Sportwissenschaft, Kultursoziologie, Jugend, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung