Das Archiv des Körpers

Konstruktionsapparate, Materialitäten und Phantasmen

Der Körper ist mehr als eine physische Materialität. Als zentrales »Organ« der Gesellschaft verweist er auf etwas, das er nie war: Natur und Natürlichkeit. Stattdessen sind Körper immer schon Techno-Körper: natürlich künstlich. Neben der Maschinenmetaphorik, dem Phantasma der Kontrollierbarkeit und der ingenieurtechnischen Machbarkeit unterliegt der Körper als visueller Attraktor einer libidinösen Ökonomie. An ihm fasziniert, was er als physischer Körper jenseits technischer Körpermodifikationen nicht ist oder sein kann: eine (Selbstvervollkommnungs-)Maschine.

Der Band von Hannelore Bublitz rekonstruiert, wie sich Diskurse, Technik(en) und Phantasmen im Körper materialisieren.

29,99 € *

2018-07-13, 214 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4278-0

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Hannelore Bublitz

Hannelore Bublitz, Universität Paderborn, Paderborn, Deutschland

... mit Hannelore Bublitz

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Der vorliegende Band rekonstruiert das Archiv des Körpers mit Blick auf die für die Moderne spezifischen Konstruktionsapparate und Techniken. Er führt die verschiedenen Diskurse mit Blick auf die Phantasmen, die sie generieren, gewissermaßen zu ›Körperbildern‹ zusammen. Dabei zeigt sich, dass der Körper mehr ist als eine physische Materialität, nämlich ein imaginäres Bild, das mehr über unseren Geist aussagt als über den Körper und sich im Körper materialisiert.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Wie natürlich oder technisch und künstlich ist der Körper? Im Zeitalter der Informatik und der Genbiologie stellt sich diese Frage völlig neu. Der Blick des vorliegenden Bandes richtet sich auf die Konstruktionsapparate, die sich mit Phantasmen des Körpers zu einer komplexen körperlichen Materialität verbinden und den Körper als immer schon natürlichkünstliche Ressource ausweisen.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Der Körper ist mehr als eine physische Materialität; als ›Zentralorgan‹ der Gesellschaft funktioniert er wie eine komplexe (Perfektions-)Maschine, technisch und ökonomisch. Diese Aspekte wurden bisher sowohl in körpersoziologischen als auch in kultur- und sozialtheoretischen Debatten nicht hinreichend berücksichtigt. Dabei spielen sie eine zentrale Rolle für die Transformationen von Individuum und Gesellschaft.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Mit interessierten Studierenden und Vertreter_innen kultur- und sozialwissenschaftlicher Disziplinen sowie der Philosophie und Medienwissenschaften, aber auch der Informatik, der Molekularbiologie und der synthetischen Biologie.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Das Buch rekonstruiert das Archiv des Körpers der Moderne aus der Perspektive der Konstruktionsapparate und Phantasmen, die den Körper generieren.

Autor_in(nen)
Hannelore Bublitz
Buchtitel
Das Archiv des Körpers Konstruktionsapparate, Materialitäten und Phantasmen
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
214
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-4278-0
DOI
10.14361/9783839442784
Warengruppe
1729
BIC-Code
JHB JHBA
BISAC-Code
SOC022000 SOC026000
THEMA-Code
JHB JHBA
Erscheinungsdatum
2018-07-13
Auflage
1
Themen
Gesellschaft, Geschlecht, Körper
Adressaten
Soziologie, Sozial- und Kulturwissenschaften, Gender Studies, Design
Schlagworte
Körper, Maschine, Materialisierung, Materialität, Moderne Gesellschaft, Postmoderne Phantasmen des Körpers, Natürlichkeit, Körpermodifikation, Gesellschaft, Geschlecht, Soziologische Theorie, Gender Studies, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung