Postmigrantische Medien

Die Magazine »biber« und »migrazine« zwischen Anpassung, Kritik und Transformation

Medien, die konsequent eine postmigrantische Perspektive auf Kultur, Gesellschaft und Politik einnehmen, sind rar und bislang wenig erforscht. Dabei können sie als Aushandlungsorte von (Selbst-)Positionierungen einen innovativen Beitrag zur Analyse und Kritik der Prekarisierungsgesellschaft leisten.

In ihrer Auseinandersetzung mit biber. Magazin für neue Österreicher und migrazine zeigt Viktorija Ratkovic die Potenziale und Herausforderungen postmigrantischer Medien an der Schnittstelle von Medien- sowie Kommunikationswissenschaft und Migrationsforschung auf.

ca. 34,99 € *

2018-09-27, ca. 282 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4279-7

Dieser Artikel erscheint am 27. September 2018

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Viktorija Ratkovic

Viktorija Ratkovic, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Klagenfurt, Österreich

Autor_in(nen)
Viktorija Ratkovic
Buchtitel
Postmigrantische Medien Die Magazine »biber« und »migrazine« zwischen Anpassung, Kritik und Transformation
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 282
Ausstattung
kart., farb. Abb.
ISBN
978-3-8376-4279-7
Warengruppe
1729
BIC-Code
JFD JFFN
BISAC-Code
SOC052000 SOC007000
THEMA-Code
JBCT JBFH
Erscheinungsdatum
2018-09-27
Auflage
1
Themen
Medien, Migration
Adressaten
Medien- und Kommunikationswissenschaft, Migrationsforschung, Erziehungswissenschaft, Soziologie, Diskursforschung, Gesellschaftsforschung, Kulturethnologie
Schlagworte
Postmigrantische Medien, Geschlecht, Ethnizität, Identität, Bündnisse, Migration, Gesellschaft, Prekarisierung, Medien, Mediensoziologie, Medienästhetik, Medienwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung