Zwischen »Ghetto« und »Normalität«

Deutungskämpfe um stigmatisierte Stadtteile in Frankreich

Die »Krise der Vorstädte« – seit mehr als 30 Jahren verursacht die Stigmatisierung von bestimmten Stadtteilen in französischen Großstädten, den »banlieues«, städtebauliche und soziale Probleme. Neuere geographische Arbeiten fokussieren oft die Konstitution der stigmatisierten Stadtteile durch stadtpolitische oder mediale Akteure. Weniger Aufmerksamkeit erhielten bislang gegenhegemoniale Perspektiven, die diese wirkmächtigen Diskurse infrage stellen. Am Beispiel der französischen Rap-Musik untersucht Andreas Tijé-Dra solche Positionierungspraktiken, die alternative Raum- und Identitätskonzepte hervorbringen.

ca. 39,99 € *

2018-05-27, ca. 258 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4291-9

Dieser Artikel erscheint am 27. Mai 2018

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Andreas Tijé-Dra

Andreas Tijé-Dra, Erlangen, Deutschland

Autor_in(nen)
Andreas Tijé-Dra
Buchtitel
Zwischen »Ghetto« und »Normalität« Deutungskämpfe um stigmatisierte Stadtteile in Frankreich
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 258
Ausstattung
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-8376-4291-9
Warengruppe
1725
BIC-Code
JFSG RGC JFCA
BISAC-Code
SOC026030 SOC015000 SOC022000
THEMA-Code
JBSD RGC JBCC1
Erscheinungsdatum
2018-05-27
Auflage
1
Themen
Popkultur, Raum, Stadt
Adressaten
Sozial- und Kulturgeographie, Soziologie, Raumplanung, Kulturwissenschaften
Schlagworte
Rap, Banlieue, Frankreich, Diskursanalyse, Stadtgeographie, Kulturgeographie, Performativität, Raum, Stadt, Popkultur, Urban Studies, Geographie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung