Kulturerbe Tango

Tanz, Politik und Kulturindustrie

Der Tango ist seit dem Jahr 2009 als immaterielles Kulturerbe anerkannt. Wurde er mit dieser normierenden Institutionalisierung zu einem Spielball zwischen der Vision der Bewahrung kultureller Werte, politischen Strategien und ökonomischen Interessen?

Vicky Kämpfe legt anhand Bourdieu'scher Analyseansätze für Tanzpraktiken den Fokus auf inkorporierte Wissensbestände, den Wandel von kulturellen Praktiken und den Wert des Immateriellen. Sie zeigt Anknüpfungspunkte für Bewegungswissen und Archiv-Konzepte auf, um so die praktische Bedeutung des immateriellen Erbes insbesondere dort zu verankern, wo es entsteht und gelebt wird.

39,99 € *

2018-05-18, 406 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4320-6

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Vicky Kämpfe

Vicky Kämpfe, Leuphana Universität Lüneburg, Lüneburg, Deutschland

Besprochen in:
Landeszeitung Lüneburg, 05.06.2018, Hans-Martin Koch
Autor_in(nen)
Vicky Kämpfe
Buchtitel
Kulturerbe Tango Tanz, Politik und Kulturindustrie
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
406
Ausstattung
kart., Abb.
ISBN
978-3-8376-4320-6
DOI
10.14361/9783839443200
Warengruppe
1586
BIC-Code
ASD JFC
BISAC-Code
PER003000 SOC022000
THEMA-Code
ATQ JBCC
Erscheinungsdatum
2018-05-18
Auflage
1
Themen
Erinnerungskultur, Tanz
Adressaten
Kultursoziologie, Bewegungssoziologie, Heritage Studies, Tanzwissenschaft
Schlagworte
Immaterielles Kulturerbe, Inkorporiertes Wissen, Praxistheorie, Tanz, Kulturelle Praktiken, Tango, Bourdieu, Erinnerungskultur, Kultursoziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung