Tanz – Diversität – Inklusion

Jahrbuch TanzForschung 2018

Diversität, Teilhabe und Inklusion sind in aktuellen Debatten in Bildung, Wissenschaft, Politik und Kultur zentrale Leitbegriffe und Mitgestalter gesellschaftlicher Entwicklungen. Im Tanz spielt Diversität seit langem eine bedeutende Rolle, sei es als tanzkünstlerisches Thema, als Impuls für kreatives Schaffen, im Rahmen tanzpädagogischer Vermittlungsprozesse oder auch in tanztherapeutischen Kontexten. Zudem zeichnet sich Tanz durch sein hohes Teilhabe- und Inklusionspotenzial aus. Dieser Band versammelt grundlegende Positionen zu Diversität und Inklusion im und durch Tanz.

29,99 € *

2018-10-24, 242 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4330-5

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Susanne Quinten

Susanne Quinten, Technische Universität Dortmund, Deutschland

Christiana Rosenberg

Christiana Rosenberg, Universität Konstanz, Deutschland

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Nachdem sich Diversität und Inklusion als zentrale Leitbegriffe in den aktuellen gesellschaftlichen Debatten etabliert haben, war es an der Zeit, dass sich die Tanzwissenschaft mit diesen Konzepten ausführlicher beschäftigt. Die im Buch gesammelten Beiträge spiegeln die Vielfalt der Themen wieder, die sich anlässlich der Jahrestagung der Gesellschaft für Tanzforschung 2017 an der TU Dortmund entfaltet haben.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Unser Buch setzt den Tanz ins Verhältnis zur zunehmenden Heterogenität in der Gesellschaft. Insbesondere werden dabei die Differenzlinien Geschlecht, Migration/Herkunft, Behinderung und Alter in den Blick genommen. Dies geschieht unter pädagogischer, künstlerischer, therapeutischer und bildungswissenschaftlicher Perspektive.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Mit dem Buch möchten wir unterschiedliche Zugänge darstellen, die aktuell von den Tanzforscher*innen bearbeitet werden. Es besteht zum einen aus Beiträgen, die sich mit theoretischen Grundlagen zum Thema Diversität, Teilhabe und Inklusion auseinandersetzen. Zum anderen findet man Studien zu spezifischen Fragestellungen, z.B. zur Gender Theorie oder zur inklusiven Tanzpädagogik. Diese Mischung macht das Buch für viele Tanzforschende interessant.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Da es sich um ein Buch zur Tanzforschung handelt, wären zunächst Tanzforschende die idealen Gesprächspartner*innen. Wir hoffen aber, dass auch Menschen aus anderen wissenschaftlichen Disziplinen und Multiplikator*innen das Buch lesen, die einfach nur an Inklusion oder Tanz interessiert sind. Vielleicht ergibt eine Diskussion mit diesen Leser*innen noch ganz neue Aspekte?

5. Ihr Buch in einem Satz:

Das Buch stellt eine ideale Grundlage dar, um sich in das Themengebiet ›Tanz-Diversität-Inklusion‹ einzuarbeiten.

Autor_in(nen)
Susanne Quinten / Christiana Rosenberg (Hg.)
Buchtitel
Tanz – Diversität – Inklusion Jahrbuch TanzForschung 2018
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
242
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-4330-5
Warengruppe
1586
BIC-Code
ASD
BISAC-Code
PER003000
THEMA-Code
ATQ
Erscheinungsdatum
2018-10-24
Auflage
1
Themen
Tanz
Adressaten
Tanzwissenschaft, Soziologie, Kulturwissenschaften, Psychologie, Sportwissenschaft, Pädagogik, Bildungswissenschaft, Kultursoziologie
Schlagworte
Tanz, Diversität, Inklusion, Teilhabe, Kulturelle Bildung, Fähigkeitsgemischter Tanz

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung