Archive dekolonialisieren

Mediale und epistemische Transformationen in Kunst, Design und Film

Weltweit versuchen Künstler*innen, Designer*innen, Kurator*innen, Aktivist*innen und Wissenschaftler*innen koloniale Archive, Sammlungen und Wissensbestände aufzuarbeiten, aufzulösen, zu rekontextualisieren und zu dekolonialisieren. Sie leisten damit einen epistemischen Ungehorsam, dessen Widerstand im Aufzeigen alternativer Umgangsweisen mit Dingen und dem Entwickeln von widerspenstigen Narrativen für Gegenwart und Zukunft besteht.

Dieser Band bündelt theoretische Aufsätze, Interviews und experimentelle Essays, welche die Herausforderungen, Ziele und Potentiale antikolonialer Kulturarbeit aufzeigen.

26,99 € *

2018-09-27, ca. 266 Seiten
ISBN: 978-3-8394-4342-2
Dateigröße: ca. 22.15 MB

Erscheint voraussichtlich bis zum 27. September 2018

Preise inkl. Mehrwertsteuer.

Weiterempfehlen

Eva Knopf

Eva Knopf, Universität Hamburg, Deutschland

Sophie Lembcke

Sophie Lembcke, Hochschule für bildende Künste Hamburg, Deutschland

Mara Recklies

Mara Recklies, Hochschule für bildende Künste Hamburg, Deutschland

Autor_in(nen)
Eva Knopf / Sophie Lembcke / Mara Recklies (Hg.)
Buchtitel
Archive dekolonialisieren Mediale und epistemische Transformationen in Kunst, Design und Film
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 266
ISBN
978-3-8394-4342-2
DOI
10.14361/9783839443422
Warengruppe
1510
BIC-Code
JFC HBTR AK
BISAC-Code
SOC022000 POL045000 DES008000
THEMA-Code
JBCC NHTR AK
Erscheinungsdatum
2018-09-27
Themen
Design, Kunst, Film, Kultur, Postkolonialismus
Adressaten
Kulturwissenschaft, Kunstwissenschaft, Design, Film, Philosophie, Postcolonial Studies, Museologie, Cultural Studies
Schlagworte
Postkolonialismus, Archive, Intervention, Design, Dekolonialisierung, Aktivismus, Film, Museum, Kultur, Kunst, Cultural Studies, Kulturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung