»Am grünen Strand der Spree«

Ein populärkultureller Medienkomplex der bundesdeutschen Nachkriegszeit

Welche medialen Bedingungen herrschten im Nachkriegsdeutschland und was waren ihre mentalitätshistorischen Prämissen? Der aus einem Roman (1955), einem Rundfunk-Hörspiel (1956) und einem TV-Mehrteiler (1960) bestehende Medienkomplex »Am grünen Strand der Spree« inszenierte eine intermediale, intertextuelle und selbstreflexive Verweisstruktur, die ein für diese Zeit außergewöhnlich subversives Potential aufweist.

Die Beiträger_innen des Bandes widmen sich diesem Verbund und gehen seiner innovativen ästhetischen Ausgestaltung nach, die in singulärer Weise seine Entstehungszeit reflektiert. Gegenüber dem vorherrschenden Bild von einer Phase der ›Restauration‹ ist daran zu erkennen, dass die Modernisierung der westlich orientierten bundesdeutschen Gesellschaft im kulturellen Feld bereits Mitte der 1950er Jahre einsetzte.

40,00 € *

27. März 2020, 326 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4347-3

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Stephanie Heck

Stephanie Heck, Karlsruher Institut für Technologie, Deutschland

Simon Lang

Simon Lang, Karlsruher Institut für Technologie, Deutschland

Stefan Scherer

Stefan Scherer, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Deutschland

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Uns geht es mit den Beiträger_innen darum, den Roman, das Hörspiel und den TV-Mehrteiler ‹Am grünen Strand der Spree›im medienkulturgeschichtlichen Kontext der 1950er Jahre zu betrachten. Vor allem die literarische und fernsehfilmische Umsetzung haben in ihrer Zeit für viel Aufsehen gesorgt. Die Forschung hat sich dabei aber nur mit der Darstellung des Holocaust beschäftigt. Unser Band nimmt dagegen die Gesamtanlage und die intermedialen Zusammenhänge zwischen den Ausgestaltungen in den Blick.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Wir erkennen in den drei Varianten des populären Stoffes einen innovativen Medienkomplex in seiner Zeit, der so nur unter den medienhistorischen Bedingungen der 1950er entstehen konnte. Dadurch soll die implizierte Hierarchie, die dem Begriff der Adaption (vom Roman zum Hörspiel zum Fernsehfilm) eingeschrieben ist, aufgelöst werden. Zugleich zeigen die Analysen der Gesamtanlage den subversiven Umgang mit zeitgeschichtlich relevanten Themen wie der NS-Vergangenheit und Ost-West-Teilung auf.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Wir arbeiten der allmählich brüchig werdenden, aber noch verbreiteten Vorstellung der 1950er Jahre als einer Zeit der Restauration entgegen. An Am grünen Strand der Spree wird deutlich, wie durch Massenmedien neue Gestaltungsmöglichkeiten geschaffen werden: So sind alle drei Versionen als serielle Erzählungen angelegt, über die eine weltanschauliche Position vermittelt wird, die jeglichen politischen wie künstlerischen Extremismus verurteilt. Wir begegnen zudem Desideraten der Rundfunkforschung.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Ein interessanter Gesprächspartner wäre der Kino- und Fernsehregisseur Dominik Graf, der schon 2013 aus fernsehhistorischer Sicht auf die Bedeutung der Fernsehverfilmung von ‹Am grünen Strand der Spree› durch Fritz Umgelter hingewiesen hat.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Das Buch untersucht ‹Am grünen Strand der Spree› als innovativen Medienkomplex der bundesdeutschen 1950er Jahre.

Besprochen in:
www.hhprinzler.de, 06.05.2020, Hans Helmut Prinzler
Autor_in(nen)
Stephanie Heck / Simon Lang / Stefan Scherer (Hg.)
Buchtitel
»Am grünen Strand der Spree« Ein populärkultureller Medienkomplex der bundesdeutschen Nachkriegszeit
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
326
Ausstattung
kart., Klebebindung
ISBN
978-3-8376-4347-3
DOI
361/9783839443477
Warengruppe
1744
BIC-Code
JFD JFDT APT DSB
BISAC-Code
SOC052000 HIS054000 PER010030 LIT004170
THEMA-Code
JBCT JBCT2 DSB
Erscheinungsdatum
27. März 2020
Auflage
1
Themen
Popkultur, Film, Literatur
Adressaten
Literaturwissenschaft, Medienwissenschaft, Filmwissenschaft, Geschichtswissenschaft, Fernsehwissenschaft
Schlagworte
Literatur, Hörspiel, Fernsehen, BRD, 1950er-Jahre, Medienkomplex, Nachkriegszeit, Populärkultur, Restauration, Modernisierung, Film, Popkultur, Mediengeschichte, Germanistik, Medienwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung