Diagramme zwischen Metapher und Explikation

Studien zur Medien- und Filmästhetik der Diagrammatik

Diagrammatisches Denken kann als eine Praxis der Explikation verstanden werden, deren epistemologische und ästhetische Qualitäten in audiovisuellen Medien aufgegriffen, fortgeschrieben und reflektiert werden. Christoph Ernst baut auf semiotische und kognitionstheoretische Forschungsperspektiven auf und entwickelt die Grundlinien einer Medienästhetik der Diagrammatik, die anhand ausgewählter Filmbeispiele nachvollzogen werden. Die zeitgenössische Diskussion um medienkulturelle Konturen der Diagrammatik wird damit um eine für zentrale Forschungsfragen relevante Perspektive erweitert.

Kapitel-Übersicht

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  3. Vorwort

    Seiten 9 - 12
  4. 1. Einleitung: Der Anfang von Minority Report

    1.1 Film/Bewusstsein — Anfänge

    Seiten 19 - 27
  5. 1.2 Metapher und Explikation

    Seiten 27 - 34
  6. 1.3 Diagrammatisierung als Schlusspraxis

    Seiten 34 - 42
  7. 2. Theoretische Grundlagen und Kontexte

    2.1 Diagrammatisierung im theoretischen Kontext

    Seiten 44 - 82
  8. 2.2 Diagrammatisierung als explikative Praxis

    Seiten 82 - 132
  9. 3. Charles S. Peirce und das diagrammatische Denkbild

    3.1 Grundpositionen der Peirce'schen Philosophie

    Seiten 137 - 153
  10. 3.2 Ikonizität, Schema und Diagramm

    Seiten 153 - 164
  11. 3.3 Diagrammatisches Denken als reflexives Denken

    Seiten 164 - 190
  12. 3.4 Perzeptive Diagrammatizität

    Seiten 190 - 209
  13. 3.5 Diagrammatische Denkbilder398

    Seiten 209 - 238
  14. 4. Veranschaulichung — Kreis, Ellipse und Diagramm in Agora

    4.1 Antike Astronomie — Einleitende Stichworte

    Seiten 240 - 242
  15. 4.2 Die Vorwegnahme der kopernikanischen Wende in Agora

    Seiten 242 - 244
  16. 4.3 Agora — Kreis und Ellipse

    Seiten 244 - 246
  17. 4.4 Sicht und Einsicht — Diagrammatisches Schließen

    Seiten 246 - 250
  18. 4.5 Revolutions — Agora und Metapher

    Seiten 250 - 252
  19. 5. Diagrammatik und metaphorisches Sehen

    5.1 Grundpositionen der Kognitiven Metapherntheorie

    Seiten 256 - 274
  20. 5.2 Kinästhetische ›Image schemas‹

    Seiten 275 - 290
  21. 5.3 Metaphorisches Sehen und Diagrammatisierung erster Stufe

    Seiten 290 - 306
  22. 5.4 ›Image schemas‹ und Diagrammatisierung zweiter Stufe

    Seiten 306 - 334
  23. 6. Diagrammatisierung als mediale Transkription

    6.1 Diagrammatisierung und die Rhetorik der Explikation

    Seiten 338 - 348
  24. 6.2 Alternative-History und Diagrammatisierung

    Seiten 348 - 375
  25. 6.3 Das Fernsehen und die Alternative-History

    Seiten 375 - 418
  26. 7. Metaphern diagrammatischen Denkens im Spielfilm

    7.1 Diagrammatische Interpretation und Film

    Seiten 421 - 444
  27. 7.2 Metaphern diagrammatischen Denkens im Spielfilm

    Seiten 444 - 536
  28. 8. Schluss und Ausblick

    Seiten 537 - 542
  29. Literaturverzeichnis

    Seiten 543 - 582
  30. Filmverzeichnis

    Seiten 583 - 584
  31. Abbildungsverzeichnis

    Seiten 585 - 594
Mehr
60,00 € *

15. April 2021, 594 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4351-0

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Christoph Ernst

Christoph Ernst, Universität Bonn, Bonn, Deutschland

Autor_in(nen)
Christoph Ernst
Buchtitel
Diagramme zwischen Metapher und Explikation Studien zur Medien- und Filmästhetik der Diagrammatik
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
594
Ausstattung
kart., Dispersionsbindung, 98 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8376-4351-0
DOI
10.14361/9783839443514
Warengruppe
1744
BIC-Code
JFD APFA
BISAC-Code
SOC052000 PER004030
THEMA-Code
JBCT ATF
Erscheinungsdatum
15. April 2021
Auflage
1
Themen
Medien, Ästhetik, Bild, Film
Adressaten
Medienwissenschaft, Kulturwissenschaft, Philosophie
Schlagworte
Diagrammatik, Medien, Film, Metapher, Explikation, Bild, Medientheorie, Medienästhetik, Bildwissenschaft, Medienwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung