Migration, Bildung und Familie

Ethnografische Annäherung an den Alltag dreier Generationen zwischen türkischem Dorf und Neuköllner Kiez

Die Verwobenheit von Bildungsverläufen und Migration ist enorm vielschichtig. Durch eine innovative alltagsethnografische Untersuchung zeichnet Sophie Luise Reimers die Geschichte einer deutsch-türkischen Großfamilie über drei Generationen nach und verbindet dies mit Fragen der Bildungsforschung. Basierend auf einer zweijährigen Begleitung des Alltags und biografischen Interviews rückt sie die Bildungskonzepte und Erfahrungen der 21 Familienmitglieder in den Vordergrund und stellt sie in einen größeren theoretischen Kontext.

Die ethnologische Tiefenanalyse eröffnet einen neuen Blick auf den Bildungsbegriff und zeigt, wie Marginalisierung die Bildungsräume formt und welche Wege die Akteur_innen sich erkämpfen müssen.

34,99 € *

2018-07-09, 274 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4353-4

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Sophie Luise Reimers

Sophie Luise Reimers, Kultur- und Sozialanthropologin, Berlin und Potsdam, Deutschland

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Solange Bildung als Schlüssel zu gesellschaftlicher Teilhabe gilt, bleibt dieses Thema zentral.

Die tieferen Zusammenhänge zwischen Migration, Familie und Bildungsverläufen zu verstehen, ist Anliegen dieses Buchs.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Die Beschäftigung mit Bildung ist im Kontext der Migration häufig auf die Frage beschränkt, unter welchen Bedingungen Migrant_innen im Schulsystem erfolgreich abschneiden. Das Buch geht darüber hinaus, indem es sich dem Bildungsverständnis der drei Generationen annähert. Neu dürfte für einige Leser_innen die Perspektive sein, dass der Glaube für die muslimischen Familienmitglieder als grundlegende Bildungsmotivation begriffen wird.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Die Ethnografie verbindet Familiengeschichte, Bildungsforschung und Sozialisationsforschung und kann die Debatte so um eine vielschichtige Tiefenanalyse bereichern.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Mit Menschen, die immer noch überzeugt sind, dass Bildungschancen in Deutschland gerecht verteilt sind. Aber auch mit jenen, die meinen muslimische Familien seien nicht bildungsorientiert.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Ein Einblick in die Geschichte und Gegenwart einer Neuköllner Familie und deren Bildungsverläufe und -verständnis.

Autor_in(nen)
Sophie Luise Reimers
Buchtitel
Migration, Bildung und Familie Ethnografische Annäherung an den Alltag dreier Generationen zwischen türkischem Dorf und Neuköllner Kiez
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
274
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-4353-4
DOI
10.14361/9783839443538
Warengruppe
1729
BIC-Code
JFFN JHMC
BISAC-Code
SOC007000 SOC002010
THEMA-Code
JBFH JHMC
Erscheinungsdatum
2018-07-09
Auflage
1
Themen
Migration
Adressaten
Migrationsforschung, Bildungsforschung, Kulturwissenschaften, Ethnologie, Biographieforschung, Erziehungswissenschaften, Soziologie
Schlagworte
Migration, Bildung, Biographie, Familie, Türkei, Berlin, Schule, Kulturanthropologie, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung