Bildung und Liebe

Interdisziplinäre Perspektiven

Liebe ist ein Schlagwort, das in jüngsten Bildungsdiskursen zum Tabu avancierte und nur mit äußerster Vorsicht Eingang in die Fachliteratur findet. Zu fließend sind die Grenzen zum sexuellen Missbrauch – zu aufgeblasen und nichtssagend ist ihr inflationärer Gebrauch in den Massenmedien.

Was bedeutet aber ein Bildungsbegriff, der sich gänzlich dessen entledigt, was wir als Liebe verstehen? Der Band plädiert für eine Neubesinnung und versammelt Beiträge aus Philosophie, Pädgogik, Sozialethik, Entwicklungspsychologie sowie den Medienwissenschaften, der Humanethologie und der Missbrauchsprävention.

39,99 € *

2018-12-27, ca. 412 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4359-6

Erscheint voraussichtlich bis zum 27. Dezember 2018

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Nadja Maria Köffler

Nadja M. Köffler, Universität Innsbruck, Österreich

Petra Steinmair-Pösel

Petra Steinmair-Pösel, Hochschule Edith Stein (Feldkirch), Österreich

Thomas Sojer

Thomas Sojer, Universität Innsbruck, Österreich

Peter Stöger

Peter Stöger, Universität Innsbruck, Österreich

Buchtitel
Bildung und Liebe Interdisziplinäre Perspektiven
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 412
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-4359-6
Warengruppe
1571
BIC-Code
JNA
BISAC-Code
EDU040000 EDU036000 SOC026000
THEMA-Code
JNA
Erscheinungsdatum
2018-12-27
Auflage
1
Themen
Bildung
Adressaten
Pädagogik, Kulturwissenschaft, Philosophie, Soziologie, Theologie
Schlagworte
Bildung, Liebe, Missbrauch, Ethik, Emotion, Eros, Pädagogik, Bildungstheorie, Bildungsforschung, Bildungssoziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung