Trans|Wissen (Hg.)

Wissen in der Transnationalisierung

Zur Ubiquität und Krise der Übersetzung

Grenzüberschreitende Vernetzung galt lange Zeit als Garant für die Entwicklung gemeinsamer, globaler oder transnationaler Wissensrepertoires. Zunehmend jedoch werden die Reibungen, Konflikte und Brüche in transnationalen und globalen Übersetzungsprozessen hervorgehoben. Warum allerdings transnationale Verständigung systematisch nicht in gemeinsames Wissen einmündet, ist bislang ungeklärt.

Die Beiträge des Bandes setzen hier an und fragen danach, wie, unter welchen Bedingungen und mit welchen Konsequenzen Wissen in der Transnationalisierung hervorgebracht, verhandelt und riskiert wird.

39,99 € *

27. Januar 2020, 400 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4380-0

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Trans|Wissen

Trans|Wissen, Autorenkollektiv, Deutschland/Schweiz

Autor_in(nen)
Trans|Wissen (Hg.)
Buchtitel
Wissen in der Transnationalisierung Zur Ubiquität und Krise der Übersetzung
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
400
Ausstattung
kart., Dispersionsbindung, 7 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8376-4380-0
DOI
10.14361/9783839443804
Warengruppe
1562
BIC-Code
DSB DSA JHB
BISAC-Code
LIT000000 LIT006000 SOC026000
THEMA-Code
DSB DSA JHB
Erscheinungsdatum
27. Januar 2020
Auflage
1
Themen
Sprache, Literatur
Adressaten
Soziologie, Literaturwissenschaft, Erziehungswissenschaft, Soziale Arbeit, Geschichte, Politikwissenschaft, Kulturwissenschaft
Schlagworte
Transnationalisierung, Übersetzung, Wissen, Globalisierung,
Grenzen

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung