Konjunktion

Eine medienphilosophische Untersuchung

Das Reich der Relationen macht an keiner Grenze halt. Auf diese Weise begreift es auch das Denken in sich ein. In Konjunktionen, jenen vielgebrauchten wie unscheinbaren Zwischenworten, kommt diese Relationalität auf besondere Weise zum Ausdruck. Aus ihrer Perspektive untersucht Thomas Schlereth fünf Primärtexte, die allesamt der Konjunktion »und« gewidmet sind. Dabei vertieft sich die Frage nach der philosophischen Relevanz des Mediums Konjunktion. Der Gedanke einer grundlegenden Relationalität findet seine größte Weite und Komplexität schließlich in und mit der Konjunktion »nicht nur, sondern auch«.

ca. 39,99 € *

2018-07-27, ca. 278 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4418-0

Dieser Artikel erscheint am 27. Juli 2018

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Thomas Schlereth

Thomas Schlereth, Gratianusstiftung Reutlingen, Reutlingen, Deutschland

Autor_in(nen)
Thomas Schlereth
Buchtitel
Konjunktion Eine medienphilosophische Untersuchung
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 278
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-4418-0
Warengruppe
1521
BIC-Code
JFD HP CFA
BISAC-Code
SOC052000 PHI038000
THEMA-Code
JBCT QD CFA
Erscheinungsdatum
2018-07-27
Auflage
1
Themen
Medien, Sprache
Adressaten
Medienphilosophie, Medienwissenschaft, Philosophie
Schlagworte
Konjunktion, Relation, Denken, Medienphilosophie, Deleuze, Medien, Sprache, Medientheorie, Sprachphilosophie, Philosophie, Medienwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung